von Ronja / Thema: Erlebnis, Industriekultur / am 21. Dezember 2017um9:00

Mein Wintertipp fürs Ruhrgebiet – Eislaufspaß vor einzigartiger Industriekulisse

Ich nehme Euch heute mit zu zwei tollen Eisbahnen im Ruhrgebiet, die ich absolut empfehlen kann. Die Zollverein® Eisbahn auf dem Welterbe Zeche Zollverein in Essen und den EisSalon Ruhr in der Jahrhunderthalle Bochum. Diese Eisbahnen sind etwas ganz Besonderes, denn sie befinden sich auf ehemals industriellen Standorten und man läuft daher vor einer tollen Kulisse.
Zuerst möchte ich Euch die Zollverein® Eisbahn in Essen zeigen. Hierfür empfehle ich Euch zahlreiche Schichten Kleidung, denn sie ist im Freien. Da ich selbst ganz schön lange nicht mehr auf dem Eis gestanden habe, ist eine gute Polsterung gerade in der Knieregion eine doppelt gute Idee. Man weiß ja nie, wie nahe einem das Eis kommt…

Das Foto zeigt die Zollverein Eisbahn mit dem Sonnenrad der Kokerei im Hintergrund

Das Sonnenrad auf der „schwarzen Seite“ der Kokerei

Die Zollverein® Eisbahn in Essen

Vor der beleuchteten Industriekulisse der Kokerei Zollverein laden 1.800 Quadratmeter Eisfläche zu einem Vergnügen für die ganze Familie ein. Einst wurde hier Kohle bei 1000 Grad Kohle zu Koks gebacken. Heute könnt Ihr gemächlich auf dem Eis Eure Runden drehen, durch die Mitte flitzen und ein bisschen Gas geben oder den Kleinen das Eislaufen mit den zur Verfügung stehenden Pinguin-Helfern beibringen. Schlittschuhe könnt Ihr vor Ort ausleihen.

Eisdisco, Eisstockschießen und Glühwein

Zweimal pro „Eislaufsaison“ wird das Eis ab 20 Uhr zur Tanzfläche – zumindest für diejenigen, die auf dem Eis tanzen können. Alle anderen können natürlich wie gehabt ihre Runden drehen, diesmal jedoch zu flackernden Lichtern und Partymusik. Ein echt eisiges Highlight!

Das Foto zeigt die Blogautorin Ronja auf der Zollverein Eisbahn

Ich bin tapfer auf dem Weg zur Eisprinzessin (man beachte den ersten Ansatz einer Figur!)

Direkt neben der Eislaufbahn findet Ihr eine extra Fläche zum Eisstockschießen. Ziel dieses spaßigen Präzisionsspieles ist es, spezielle Stöcke so nah wie möglich an ein auf dem Eis platziertes Ziel zu schießen. Möglich ist dieses Spiel für Gruppen, unter eisbahn@zollverein.de könnt Ihr Euch anmelden.
Direkt vor der Eisbahn befindet sich übrigens eine Hütte mit Punsch, Glühwein, Waffeln und Co., damit Ihr Euch in den Pausen ein wenig aufwärmen könnt. Ein kleines Weihnachtsdorf wartet zudem vor den Toren der Eisbahn auf Euren Besuch.

Das Foto zeigt eine komplette Übersicht der Zollverein Eisbahn von oben

Überblick über die Eisbahn (hier könnt ihr zwar nicht hoch, aber seht mal, wie toll die Kokerei mit Eisbahn von oben aussieht)

Mein Kulinarik-Tipp für einen gelungenen Abschluss

Direkt an der Zollverein® Eisbahn gelegen findet Ihr „die kokerei“. Das Café und Restaurant mit Industrie-Charme ist zur Weihnachtszeit richtig schön weihnachtlich geschmückt. In der oberen Etage habt Ihr einen beeindruckenden Einblick in die Trichterebene der ehemaligen Mischanlage der Kokerei. Neben Leckereien für Naschkatzen wie Waffeln und Apfelstrudel, gibt es alles was das Herz begehrt, von Ruhrpott-Klassikern, über Pasta, Salaten und Burgern bis hin zu dem ein oder anderen besonderen Gericht. Wir konnten es nicht lassen und haben einen Klassiker bestellt –Mantaplatte, hier aber lecker mit Süßkartoffel-Pommes.

EisSalon Ruhr in der Jahrhunderthalle Bochum

Als zweites möchte ich Euch mit zum EisSalon Ruhr in der Jahrhunderthalle in Bochum nehmen, die ebenfalls eine besondere Atmosphäre bietet. Die ehemalige Gaskraftzentrale ist das Jahr über als Festspielhaus bekannt. Hier findet zum Beispiel die 1Live-Krone oder die Ruhrtriennale statt sowie viele weitere Konzerte, Festivals oder Messen.

Das Foto zeigt den EisSalon Ruhr in der Jahrhunderthalle Bochum

Viel Platz zum „Austoben“ im EisSalon Ruhr der Jahrhunderthalle Bochum

Eislaufspaß für Groß und Klein

Im Winter verwandelt sich die Halle 1 in eine 90 x 17 Meter große Eisfläche, auf der Ihr bei Wind und Wetter eislaufen könnt. Denn hier habt Ihr ein Dach über dem Kopf. Trotzdem empfiehlt sich warme Kleidung. Schlittschuhe sind vor Ort ausleihbar. Außerdem gibt es sogenannte Gleitschuhe für die Kleinsten (Größe 25-30). Diese haben vier Kufen und sind super für den Einstieg.
Für die Kleinen stehen Pinguine und Wichtel als Helferlein bei den ersten Schritten auf dem Eis zur Verfügung. Natürlich auch für die Großen…

Das Foto zeigt eine Freundin der Blogautorin Ronja in gekonnter Eislaufhaltung

Ernstzunehmende Konkurrenz für den Titel der Eisprinzessin

Chillen, tanzen, snacken oder einfach nur eislaufen

Wenn Ihr schon die eine oder andere Runde über das Eis gedreht habt und eine Pause braucht, könnt Ihr die in der Chill-Out-Lounge direkt an der Eisfläche verbringen, ein Getränk genießen und dem Trubel auf der Eisfläche zusehen. Im großen Gastronomiebereich gibt es zahlreiche Leckereien, mal süß, mal herzhaft. Hier habt Ihr nochmal viel Platz, um Eure Pause zu verbringen, außerdem liegen warme Decken bereit.

Das Foto zeigt den Gastronomiebereich des EisSalon Ruhr in der Jahrhunderthalle Bochum

Hier könnt Ihr Euch stärken

Auf keinen Fall verpassen solltet Ihr die Abtauparty, mit der die Eislaufsaison in der Jahrhunderthalle abschließt. Dann wird noch einmal ordentlich mit Partymusik und Discolicht auf dem Eis gefeiert. Schon bei normalem Betrieb, sieht die beleuchtete Halle abends fast aus wie eine Disco, nicht wahr?

Weiterhin finden einige weitere Sonderaktionen statt, schaut einfach mal auf der Facebook-Seite des EisSalons vorbei. Das beliebte Eisstockschießen ist ebenfalls möglich, ein Teil der Eisbahn ist für das Spiel abgetrennt worden. Hierfür könnt Ihr Euch als Gruppe anmelden.

Eislaufen im Ruhrgebiet – Mein Fazit

Beide Eisbahnen haben ihren ganz eigenen Charme und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Gerade die tolle Kulisse sorgt für eine ganz besondere Atmosphäre. Ob zu zweit, mit der Familie oder in einer Gruppe – hier kommt jeder (werdende) Eislauf-Fan voll auf seine Kosten.

Allgemeine Informationen

Eislaufen im Ruhrgebiet

Zollverein® Eisbahn
UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Druckmaschinengleis [C74], Kokereiallee
45141 Essen
Telefon: +49 201 246810
E-Mail: eisbahn@zollverein.de
Facebook: www.facebook.com/Zeche.Zollverein.Essen und www.facebook.com/winterdorfzechezollverein
Website: www.ruhr-tourismus.de/ZollvereinEisbahn

EisSalon Ruhr
An der Jahrhunderthalle 1
44793 Bochum
Telefon: +49 234 3693-100
E-Mail: info@jahrhunderthalle-bochum.de
Facebook: www.facebook.com/JahrhunderthalleBochum und www.facebook.com/eissalonruhr
Website: www.ruhr-tourismus.de/eissalon-ruhr



Ronja Ein Artikel von

Ich heiße Ronja und bin in Soest, vor den Toren des Ruhrgebiets, aufgewachsen. Nach Umwegen über Hessen und Niedersachsen, wohne ich nun in Düsseldorf und bin sehr froh, wieder in meinem Heimatbundesland zu sein. Am Ruhrgebiet schätze ich besonders die unkomplizierte und direkte Art der Menschen. Für mich ist es zudem eine faszinierende Region mit tollen industriekulturellen Orten, mit vielen abwechslungsreichen Einrichtungen und coolen Events. In meiner Freizeit bin ich am liebsten immer unterwegs und auf der Suche nach spannenden Erlebnissen. Bei der RTG bin ich für das Marketing im Bereich Industriekultur zuständig.

Schreiben Sie den ersten Kommentar (0 Kommentare)

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.


    Weitere Artikel

    Thema: Erlebnis

    Mein persönlicher Ausblick auf das RUHR.TOPCARD Jahr 2018

    Ein Artikel von Laura am 18. Januar 2018

    Januar 2018! Es mag melancholisch klingen, aber ich finde es verrückt! Wieder ein Jahr rum und wie so oft ging das letzte Jahr gefühlt...

    Mehr lesen >


    Thema: Erlebnis, Industriekultur

    Fotografieren im Ruhrgebiet – Meine Top 10 Fotospots zwischen Moers und Dortmund

    Ein Artikel von Sarah am 11. Januar 2018

    Auf der Halde Rheinpreußen in Moers fegt ein beißender Wind Mit eiskalten Fingern baue ich mein Stativ auf Kurz überlege ich, ob es eine...

    Mehr lesen >


    Thema: Event, Kultur

    Was Ihr 2018 im Ruhrgebiet erleben könnt – Meine 5 Veranstaltungstipps

    Ein Artikel von Katalina am 4. Januar 2018

    Das neue Jahr ist gerade mal ein paar Tage alt aber ich finde man kann einfach nicht früh genug damit anfangen, seinen Kalender mit...

    Mehr lesen >