von Gastautor / Thema: Rad / am 20. September 2018um8:50

Mülheim an der Ruhr – Meine Highlights für einen schönen Herbsttag mit dem Fahrrad

So langsam neigt sich der Sommer dem Ende zu, das Wetter wird windiger und grauer und die Aktivitäten wechseln von Outdoor zu Indoor. Doch gerade jetzt kann man die schöne Natur genießen. Denn während sich nun die meisten Leute drinnen aufhalten, wird es draußen leerer und ruhiger und eine ganz besondere Stimmung herrscht in den Wäldern. Mülheim an der Ruhr ist für mich definitiv eine der schönsten Städte im Ruhrgebiet. Und das nicht nur, weil ich hier wohne. Immer wieder bin ich begeistert, wie grün diese Stadt ist. Es gibt unzählige Radwege, die immer wieder dazu einladen, neue tolle Orte zu entdecken. Vor allem entlang der Ruhr bietet die Stadt eine Menge. Ich nehme Euch mit auf eine Fahrradtour durch Mülheim an der Ruhr und zeige Euch meine persönlichen Highlights dieser Stadt.

Das Foto zeigt die Ruhr in Mülheim an der Ruhr

Die Ruhr im schönen Mülheim an der Ruhr, meiner Lieblingsstadt im Ruhrgebiet

Fahrradtour durch Mülheim an der Ruhr – Meine Route

Meine Fahrradtour durch Mülheim an der Ruhr erstreckt sich auf einer Route von etwa 15 Kilometer und ist somit auch perfekt für einen Tag mit Euren Kids geeignet. Auch die Stationen auf der Strecke bieten sich für die ganze Familie an. Natürlich könnt Ihr Euch aber auch mit eurem Partner, Euren Freunden oder Eurer Familie in den Sattel schmeißen, um einen tollen Tag zu haben.

Schloß Broich und das Aquarius Wassermuseum

Wir beginnen unsere Tour durch Mülheim nach einem ausgiebigen Frühstück bei mir zu Hause und fahren über den RuhrtalRadweg zum Schloß Broich, dem ersten richtigen Stop unserer Tour. Schon seit etwa 883 steht das Schloss in unserer schönen Stadt und versetzt jeden Besucher ein Stück weit in die Vergangenheit. Am Wochenende lohnt sich hier auf jeden Fall ein Ausflug in das historische Museum der Stadt.

Danach folgen wir weiter dem RuhrtalRadweg. Wir fahren durch die MüGA (Mülheims Garten an der Ruhr), überqueren die Ruhr und sehen von weitem schon den Styrumer Wasserturm, der seit mehr als 25 Jahren das Aquarius Wassermuseum beheimatet. Zum Thema Wasser findet Ihr in Mülheim an der Ruhr insgesamt so einiges und so kommen wir an einem Besuch des Wassermuseums natürlich nicht vorbei.

Das Foto zeigt das Aquarius Wassermuseum in Mülheim an der Ruhr

Der Styrumer Wasserturm… Besser bekannt als Aquarius Wassermuseum

Wir parken unsere Räder und machen uns auf den Weg in 35m Höhe. Trotz des bewölkten Himmels haben wir noch immer eine tolle Sicht über die Stadt bis nach Duisburg. Unter uns fließt die Ruhr und beim Ausblick von hier oben erkenne ich wieder, was das Ruhrgebiet so einzigartig macht. Inmitten der grünen Landschaft ragen Hochöfen und Fördergerüste in den Himmel und geben eine tolle Kulisse ab.

Das Foto zeigt einen Teil des Aquarius Wassermuseum in Mülheim an der Ruhr

Hoch oben im Wasserturm

Im Museum lernen wir viel über die Wasser- und Industriegeschichte unserer Gegend, denn die Wasserversorgung hat einiges zur Industrialisierung beigetragen: Wie funktioniert ein Wasserturm, auf welche Arten gewinnen wir unser Trinkwasser und was hat es eigentlich mit virtuellem Wasser auf sich? Es gibt unzählige interessante Fakten, die auf so spannende und vor allem leicht verständliche Weise erklärt werden, dass sich ein Ausflug wirklich für jedes Alter lohnt!

Stadthafen Mülheim an der Ruhr – Zeit für eine kleine Pause

Wir spazieren im Anschluss noch ein bisschen durch den angrenzenden Park um das Schloß Styrum herum und machen uns dann wieder auf den Weg zurück. Diesmal geht es auf die andere Seite der Ruhr zum neuen Stadthafen. Hier gibt es einige leckere Restaurants, die sich super zum Mittagessen eignen. Wir haben uns Proviant mitgenommen und machen unsere Pause auf den Stufen direkt am Wasser. Wir genießen den Blick auf die Boote und die Stadthalle und verweilen noch ein bisschen dort, bevor wir die zweite Hälfte unserer Tour starten.

Das Foto zeigt die Ruhrpromenade in Mülheim an der Ruhr

Die Ruhrpromenade sorgt für Urlaubsfeeling..

Das Foto zeigt die Ruhrpromenade in Mülheim an der Ruhr

… und lässt uns entspannt den Blick auf die Ruhr genießen

Schleuseninsel und Wasserbahnhof Mülheim an der Ruhr

Gestärkt geht es wieder los: Wir bleiben weiter entlang der Ruhr und machen uns auf den Weg zum Witthausbusch, dem größten Volkspark in Mülheim. Hier gibt es wunderschöne Waldwege, Seen und vor allem ein Tiergehege. Unterwegs kommen wir an der Schleuseninseln vorbei.

Wer von den Booten am Stadthafen noch nicht genug bekommen hat, sollte sich hier auf jeden Fall nach der Fahrzeiten der Weißen Flotte Mülheim an der Ruhr erkundigen. Denn an der Schleuseninsel befindet sich der Wasserbahnhof und somit die Hauptanlegestelle der Weißen Flotte.

Das Foto zeigt die Weiße Flotte Mülheim an der Ruhr

Die Weiße Flotte macht sich auf den Weg nach Essen-Kettwig

Tiergehege im Witthausbusch

Für uns geht es weiter mit dem Fahrrad an der Ruhr entlang. Nach einem kurzen Anstieg erreichen wir unsere nächste Station und machen uns als erstes auf zum Tiergehege. Wir stellen unsere Räder ab und spazieren eine Weile umher. Es ist wunderschön ruhig im Wald, alles was man hört, sind umherhuschende Eichhörnchen und andere typische Waldgeräusche. Es klingt fast wie Regen, wenn die Eicheln durch die verschiedenen Laubschichten der Bäume fallen. Und es ist unglaublich beruhigend und entspannend. Mit unseren Drahteseln fahren wir noch ein bisschen weiter in den Wald hinein zum Wildgehege, bevor wir uns auf den Heimweg machen.

Gemütlicher Abschluss im Dorf Saarn

Wir legen einen letzten Stop im Dorf Saarn ein. Zwischen urigen Fachwerkhäusern, hübschen Boutiquen und gemütlichen Cafés befindet sich auch das Brauhaus „Saarner Hof“. Hier machen wir es uns bequem und lassen unseren spannenden Tag entspannt ausklingen.

Das Foto zeigt das Brauhaus „Saarner Hof“ in Mülheim an der Ruhr

Hier lassen wir den Tag Revue passieren. Der Ausflug mit dem Fahrrad hat sich wirklich gelohnt!

Gastautor: Ein Artikel von Chantal Birke, die von Juli bis September 2018 das Team Aktivtourismus der Ruhr Tourismus GmbH als Praktikant unterstützt hat.

Allgemeine Informationen

RuhrtalRadweg und Mülheim an der Ruhr

Website: www.ruhrtalradweg.de
Facebook: www.facebook.com/ruhrtalradweg
Mülheim an der Ruhr: www.muelheim-tourismus.de
Facebook: www.facebook.com/MuelheimanderRuhr

GPX-Daten dieser Tour zum Download

Weitere Tipps für Radtouren im Ruhrgebiet: www.radrevier.ruhr



Gastautor Ein Artikel von

Hier berichten unsere Praktikanten und Aushilfen, die uns bei Ruhr Tourismus drei bis sechs Monate im Pressebereich oder Onlinemarketing unterstützt haben, über ihre Erlebnisse im Ruhrgebiet.

Schreiben Sie den ersten Kommentar (0 Kommentare)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen


Weitere Artikel

Thema: Shopping

Alle Jahre wieder…. 5 Ruhrpott-Geschenke-Tipps für unter`n Baum

Ein Artikel von Heike am 6. Dezember 2018

Schon Nikolaus und ihr habt noch Luft nach oben bei Eurer Geschenkeausbeute Dann schenkt doch in diesem Jahr mal Individuelles,...

Mehr lesen >


Thema: Event, Industriekultur

Biathlon auf Schalke – stimmungsvolles Skispektakel in der VELTINS-Arena

Ein Artikel von Ronja am 28. November 2018

Als ich die VELTINS-Arena in Gelsenkirchen betrete, ist die Stimmung bereits am Kochen – trotz runtergekühltem Stadion Über 45000...

Mehr lesen >


Thema: Event, Genuss

Zwei Große und zwei Kleine – Weihnachtsmarkt-Hopping im Ruhrgebiet

Ein Artikel von Gastautor am 22. November 2018

Es gibt so viele Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet, dass man selbst als echtes Pottkind längst nicht alle kennt Vielleicht entwickelt man,...

Mehr lesen >