von Laura / Thema: Erlebnis / am 18. Januar 2018um9:00

Mein persönlicher Ausblick auf das RUHR.TOPCARD Jahr 2018

Januar 2018! Es mag melancholisch klingen, aber ich finde es verrückt! Wieder ein Jahr rum und wie so oft ging das letzte Jahr gefühlt rasend schnell vorbei. Wie immer hat man längst nicht das geschafft, was man sich ursprünglich mal vorgenommen hat – vor allem mit der RUHR.TOPCARD! So geht es mir zumindest immer. Schön, dass das neue Jahr vor uns liegt und jetzt noch 347 Tage mit sich bringt, die verplant werden können.

Das Foto zeigt Vater und Sohn zusammen mit einem Papagei im Allwetterzoo Münster

Ein Jahr voller Erlebnisse mit der RUHR.TOPCARD 2018

Auf Erlebnisfang mit der RUHR.TOPCARD

Für diejenigen, die die RUHR.TOPCARD noch nicht kennen: die RUHR.TOPCARD ist eine Freizeitkarte, die man sich einmal im Jahr zulegt und die einem dann den einmalig kostenfreien oder ermäßigten Eintritt in Attraktionen im Ruhrgebiet und der näheren Umgebung ermöglicht. Jedes Jahr wird das Leistungsangebot leicht durchgemischt, so dass es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt.

Die Special Partner 2018

Jährlich wechselnd gibt es einen Zoo als Special, der immer von Anfang Januar bis Ende März besucht werden kann. In diesem Jahr stehen sogar zwei Zoos zur Auswahl – der Allwetterzoo in Münster und der GaiaZOO in Kerkrade in den Niederlanden. Da ich öfter in Aachen zu Besuch bin, werde ich mich wahrscheinlich für den GaiaZOO in Kerkrade entscheiden.

Spannende Neuheiten auf der RUHR.TOPCARD 2018

Um jedes Jahr etwas Abwechslung zu bieten, gibt es auf der neuen Karte immer auch einige neue Partner. In 2018 können Badefreunde das Freizeitbad Heveney in Witten und das Solbad Vonderort in Oberhausen besuchen, Tierfreunde den Naturwildpark Granat in der Nähe von Haltern und Technikfans das Binarium in Dortmund. Als deutsches Museum der digitalen Kultur findet man hier allerhand alte (für mancher eins exotische) und neue Videospielkonsolen und Computer. Alle diese Attraktionen kann man mit der RUHR.TOPCARD einmalig kostenfrei besuchen.

Das Foto zeigt eine Sauna des Solebad Vonderort in Oberhausen

Die nötige Entspannung gibt es im Solebad Vonderort

Der Kletterpark in Hamm und Soest und das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund sind in 2018 ebenfalls neu dabei –diese Attraktionen kann man so oft besuchen wie man möchte und zahlt jedes Mal nur die Hälfte! (Wer mehr über das Fußballmuseum erfahren möchte, kann sich den Artikel von Nina anschauen). Auch unterjährig gibt es bei der RUHR.TOPARD immer wieder Neuerungen. In 2017 wurde das Online-Angebot um die Segelschule am Phoenix See, das „Adriatic Sailing Team“, den Escape Room in Bochum „Think²“ und den Trampolinpark „Tiger Jump“ in Oberhausen ergänzt. Diese Attraktionen wurden für 2018 ganzjährig aufgenommen. Wer es also in 2017 nicht geschafft hat, hat jetzt nochmal die Gelegenheit.

Wieder dabei!

Nach ein- oder mehrjähriger Pause sind in 2018 auch wieder Leistungen auf der Karte, die dem ein oder anderen RUHR.TOPCARD-Inhaber vielleicht bekannt vorkommen. Das Hoesch Museum bietet Besuchern einmalig kostenfrei ein interessantes 3D-Erlebnis eines Stahlwerks. Das GOP Varieté Essen überzeugt mit spektakulärer Artistik, von September bis Oktober entführt das Krimifestival „Mord am Hellweg“ in die Krimiwelt und im Musical STARLIGHT EXPRESS liefern sich die Lokomotiven ein rasantes Wettrennen. Als Inhaber der RUHR.TOPCARD zahlt Ihr bei diesen Partnern nur die Hälfte und könnt die Veranstaltung sogar mehrmals besuchen!

Ich persönlich wollte schon immer mal…

… ins Red Dot Design Museum. Ich bin nicht unbedingt für klassische Museen zu begeistern, daher finde ich die etwas außergewöhnlichen und durchdachten Exponate aus unserem Alltagsleben sehr interessant. Dass man diese in vielen Fällen sogar Anfassen und Ausprobieren darf, macht den Besuch für mich besonders lohnenswert.

Das Foto zeigt ein Kunstwerk im Red Dot Design Museum auf dem Gelände des UNESCO-Welterbe Zollverein

Außergewöhnliche „Kunstwerke“ zeigt das Red Dot Design Museum

Auf meiner Liste der Eintritt-frei Ziele stehen natürlich noch mehr Kandidaten. Für einen ausgedehnten Spaziergang oder eine kleine Wanderung bin ich immer zu haben und wenn ich dabei noch ein schönes Tier zu Gesicht bekomme, bin ich rundum glücklich. Der Naturwildpark Granat in Haltern ist daher ein absolutes Muss für mich! Bei meinem ersten Besuch hat mich das Planetarium in Bochum so fasziniert, dass ich unbedingt wieder hin möchte. Gerne auf eine neue Sternenreise oder auch ein schönes Hörspiel.

Meine 3 Favoriten im halben Preis Bereich

Wieder einmal Kind sein und nach Lust und Laune drauf los hüpfen, das klingt nach einem riesen Spaß! Die großen Trampolinfelder und die Schaumstoffgrube erinnern mich an meine Zeiten im Turnverein, nur dass dort ansehnliche Sprünge erwartet wurden. 😉 Ein Besuch im Airhop Trampolinpark Essen ist gesetzt! Als Leseratte und absoluter Fan von Krimis, ist das Krimifestival „Mord am Hellweg“ ebenfalls bereits im Kalender eingetragen. Mein letzter Besuch im Musical STARLIGHT EXPRESS ist schon einige Jahre her. Aber ein Musical, das 30 Jahre besteht, begeistert auch ein zweites Mal!

Perfekt unterwegs mit der RUHR.TOPCARD – 5 Tipps

  1. Vor Eurem ersten Ausflug auf der Rückseite der RUHR.TOPCARD Euren Vor- und Nachnamen eintragen und die Karte unterschreiben.
  2. Bevor Ihr Euch auf den Weg macht, prüft die RUHR.TOPCARD Leistung, den Gültigkeitszeitraum und die genauen Öffnungszeiten. Dazu empfehle ich Euch neben dem Erlebnisführer (das Begleitheft der RUHR.TOPCARD) unbedingt einen Blick auf die Internetseite und die Seite des jeweiligen Ausflugsziels.
  3. Nehmt Euren Ausweis (und ggf. den Ausweis Eurer Kinder) mit und haltet ihn am Einlass bereit. Um einem Missbrauch der Karte vorzubeugen, kann zur Kontrolle der Ausweis verlangt werden.
  4. Insbesondere bei beliebten Ausflugszielen oder zeitlich begrenzten Angeboten kann es am Wochenende und in den Ferien voll werden. Plant das entsprechend ein und meidet diese Zeiten, wenn es Euch möglich ist.
  5. Meldet Euch beim RUHR.TOPCARD-Newsletter an. Hier gibt es immer wieder Sonderangebote, die nirgendwo sonst zu finden sind.

RUHR.TOPCARD 2018 – Mein Fazit

Meine persönlichen Favoriten sind natürlich nur eine kleine Auswahl. Mit insgesamt 96 Ausflugszielen, die Ihr einmalig kostenfrei besuchen könnt und 54 Partner, bei denen Ihr nur die Hälfte zahlt, sollte im Jahr 2018 keine Langeweile aufkommen. 347 Tage habt Ihr noch…. Ich wünsche Euch viel Spaß!

Allgemeine Informationen

RUHR.TOPCARD

Info Hotline: 01806 / 1816180 (0,20 € / Anruf aus dem dt. Festnetz, 0,60 € / Anruf aus dem Mobilfunk)
Email: info@ruhrtopcard.de
Website: www.ruhrtopcard.de
Facebook: www.facebook.com/RUHRTOPCARD



Laura Ein Artikel von

Ich bin Laura und komme gebürtig aus dem kleinen Saarland. Seit ein paar Jahren wohne ich nun in Düsseldorf und arbeite im Ruhrgebiet. Für mich gibt es hier noch viel zu entdecken - von den Klassikern bis hin zu den Geheimtipps. Dabei bin ich gerne sportlich unterwegs, zu Fuß oder auf dem Rad. Die richtige Stärkung darf natürlich nicht fehlen und wenn Zeit bleibt, gehe ich gerne gemütlich essen. Bei Ruhr Tourismus kümmere ich mich um das Marketing der RUHR.TOPCARD, die Printprodukte der Ruhr Tourismus und weitere Themen im Bereich Marketing.

Schreiben Sie den ersten Kommentar (0 Kommentare)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen


Weitere Artikel

Thema: Industriekultur, Rad

Auf Drahteseln durchs Ruhrgebiet – Rasant unterwegs im radrevier.ruhr

Ein Artikel von Franka am 16. Oktober 2018

Um ehrlich zu sein hatte ich ziemliche Sorge, dass wir unsere für Anfang Oktober geplante Fahrradtour im Regencape und mit einigen Litern...

Mehr lesen >


Thema: Genuss

Kaffee, Cocktail, Currywurst – meine 5 Tipps für tolle Cafés, Bars und Restaurants in Bochum

Ein Artikel von Katalina am 11. Oktober 2018

Essen macht glücklich Das ist für mich nicht nur eine daher geschwafelte Floskel, sondern eine eindeutige Tatsache Denn was gibt es...

Mehr lesen >


Thema: Rad

Zwei Tourentipps für einen legendären Saisonabschluss

Ein Artikel von Jochen am 4. Oktober 2018

Was für ein Sommer und was für eine geniale Radsaison liegen da bitte hinter uns! Auch wenn sicherlich viele von Euch auch im Winter...

Mehr lesen >