von Laura | 30. Juni 2021 | KATEGORIEN Erlebnis | 0 Kommentare

Karibik, Thailand oder auf die Philippinen? Ja, nach dieser langen Pandemie-Zeit hat mein persönliches Fernweh-Level seinen Höhepunkt erreicht und ich möchte am liebsten gaaanz weit weg. Das ist leider nur bedingt möglich. Neben dem kleinen Geldbeutel und der langen Reisezeit ist da immer noch diese Sache mit Corona, die den Urlaub in der weiten Ferne etwas erschweren könnte. Aber wozu überhaupt in die Ferne schweifen? Wer sein persönliches Lieblings-Reiseziel in diesem Sommer noch nicht ansteuern kann und lieber im schönen Ruhrgebiet bleibt, dem zeige ich wie es sich hier vortrefflich „urlauben“ lässt.

Das Bild zeigt die Sechs-Seen-Platte in Duisburg
Die Sechs-Seen-Platte in Duisburg: ein wahres Strand- und Urlaubsparadies bei uns im Ruhrgebiet. © Dennis Stratmann

# Die richtige Vorbereitung

Wie bei jedem Urlaub, spielt die Vorbereitung eine wichtige Rolle. Wo soll es genau hingehen? Was gibt es dort zu sehen? Wie kommt man dort hin? Um euch diese Aufgabe so einfach wie möglich zu machen und richtig viel zu erleben, kann ich euch die RUHR.TOPCARD nur wärmstens ans Herz legen – nicht nur weil ich zufälligerweise das Marketing für die Card mache, sondern weil ich wirklich überzeugt davon bin (dazu weiter unten mehr…)


Bei einem Urlaub im Ruhrgebiet nicht wegzudenken…

Die Karte umfasst über 140 Ausflugsziele im Ruhrgebiet und der Umgebung – genauer gesagt sind hier auch das Sauerland, das Rheinland, der Niederrhein und sogar die Niederlande mit dabei – von denen etwa 90 Attraktionen einmal kostenfrei und über 50 Ausflugsziele zum halben Preis besucht werden können. An Inspirationsquellen für das Programm mangelt es also nicht und selbst wenn bei dem ein oder anderen Partner noch Einschränkungen durch Corona anfallen können, ist die Ferienzeit auf jeden Fall bestens abgedeckt. Der Erlebnisführer (die Begleitbroschüre der Karte), die Webseite oder die neue RUHR.TOPCARD Mini-App helfen euch dabei wo es hingehen soll, was es dort zu sehen gibt und mit wenigen Klicks in der App schickt euch Google Maps an euer ausgewähltes Ziel. So schnell kann der Urlaub beginnen!

Das Bild zeigt zwei RUHR.TOPCARDs
Ein Muss für euren Urlaub im Ruhrgebiet!

# Das passende Budget

Eine zentrale Rolle neben bzw. schon bei der Reisevorbereitung spielt natürlich das Reisebudget. Trotz der Gefahr, dass ich mich hier wiederhole: auch dabei ist die RUHR.TOPCARD einfach unschlagbar. Bei einer Jahreskarte könnte man im ersten Moment denken, dass sich der Vorteil nur ergibt, wenn man die Karte auch ein ganzes Jahr im Einsatz hat. Dass dem nicht so ist, möchte ich euch mit einer einfachen Rechnung aufzeigen:

Die Anschaffungskosten für eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern unter 14 Jahren belaufen sich auf insgesamt 184 Euro. Das klingt im ersten Moment vielleicht viel, doch es reichen drei bis vier Ausflüge, bis man diese Kosten wieder drin hat und alles was danach kommt, spart man on top! Klingt doch super, oder?

  • Besuch im Movie Park Germany: bei einem Tagesbesuch mit 3 Erwachsenen-Tickets und einem Kinder-Ticket (unter 11 Jahre) wird nach dem aktuellen Stand ein Eintritt von knapp 195 Euro fällig. Mit der 50% Ersparnis der RUHR.TOPCARD sind das nur noch 97,50 Euro. Also 97,50 Euro gespart.
  • Besuch im Zoo Duisburg: bei einem Tagesbesuch fallen für zwei Erwachsenen-Tickets und zwei Kinder-Tickets 55 Euro an. Mit der RUHR.TOPCARD ist der Eintritt komplett kostenlos. Also 55 Euro gespart.
  • Besuch im SEA LIFE Oberhausen: für einen Besuch zahlt die vierköpfige Familie aufgerundet 74 Euro. Mit der 50% Ermäßigung der RUHR.TOPCARD sind es nur noch 37 Euro. Also 37 Euro gespart.

Bei diesem schönen abwechslungsreichen Ausflugsprogramm, das man locker in den Ferien schafft, hätte man mit regulären 324 Euro doch schon ordentlich in die Tasche greifen müssen. Mit der RUHR.TOPCARD spart man in diesem Fall fast 200 Euro, 198,50 Euro um genau zu sein. Die Kosten für die Anschaffung der Karte hat man also schnell wieder raus. Und meiner Meinung nach bietet der Rest des Jahres noch ausreichend Zeit für weitere Ausflüge – schließlich möchte der Erlebnishunger nach der langen Durststrecke gestillt werden. Um das Reisebudget muss man sich mit der RUHR.TOPCARD im Gepäck also schon mal weniger Sorgen machen.

In den Sommerferien: für alle zum Kinderpreis von 36 Euro

Das gilt umso mehr bei diesem Knaller-Angebot: vom 01.07. – 15.08. ist die RUHR.TOPCARD für alle zum Kinderpreis von 36 Euro erhältlich. Erwachsene sparen demnach 20 Euro bei einem Kauf der Karte gegenüber dem Normalpreis von 56 Euro. Noch ein Pluspunkt für die Reisekasse!

# Das perfekte Programm

Die Vorbereitung ist mit dem Kauf der RUHR.TOPCARD quasi erledigt, jetzt geht es ans Programm. Hier prallen bekanntlich verschiedene Meinungen und Vorlieben aufeinander, was es durchaus schwierig machen kann, sich zu entscheiden. Das Schöne an der RUHR.TOPCARD ist, dass sie für jeden Geschmack etwas bereithält. Ich gebe euch hier ein paar kleine Eindrücke wie (m)ein Urlaub mit der RUHR.TOPCARD aussehen würde:

Aktivitäten in und auf dem Wasser

Bewegung im und auf dem Wasser ist bei einem Sommerurlaub eigentlich nicht wegzudenken. Für die besonders aktiven Urlauber gehören Aktivitäten wie Wasserski, Stand up Paddeln oder Surfen daher auf jeden Fall ins Programm. Die Wasserskianlagen in Duisburg Wedau und Hamm bieten RUHR.TOPCARD Inhabern einmalig kostenfrei eine Session Wasserski inkl. Ausrüstung. Auf der Xantener Südsee kann man bei Beachline Xanten Schnuppersurfen oder Stand up Paddeln und zahlt nur die Hälfte. Einmal dort, lassen sich hier noch weitere tolle Ausflüge machen (dafür einfach weiterlesen ?)

Das Bild zeigt einer Wasserskier im Wasserki Wedau
Ganz so professionell sieht es bei der ersten Runde sicher nicht aus, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

 

Wer sich weniger sportlich, aber dennoch im Wasser vergnügen möchte, besucht eines der vielen Frei- und Spaßbäder und zahlt mit der RUHR.TOPCARD je nach Stundentarif – nichts. Das AquaMagis in Plettenberg bietet ein wahres Rutschparadies und einen schönen Saunabereich – perfekt, wenn man mal eine Auszeit vom Toben braucht. Im AquaPark in Oberhausen oder im Solebad Wischlingen bieten große Liegeflächen Platz für Sonnenanbeter und die Außenbecken liefern die Abkühlung.

Ich gestehe, die Wassertemperatur muss bei mir schon sehr warm sein, damit ich mich darin richtig wohlfühle. Daher könnte es sein, dass ich beim Thema Wasser eher zu dieser Kategorie gehöre: sich auf einer gemütlichen Bootsfahrt ein leckeres Getränk gönnen, den Fahrtwind um die Nase wehen lassen und einfach von oben auf das Wasser und die vorbeiziehende Landschaft blicken – klingt doch direkt wie Urlaub, oder? Auch bei den Schifffahrten wird das Portemonnaie erheblich geschont, denn der Ausflug ist einmal kostenfrei.

Das Bild zeigt die Ruhr
Entschleunigung pur – einfach die Aussicht über die grünen Ruhrwiesen genießen! ©Achim Meurer MST

Expeditionen ins Tierreich

Was ich an Fernreisen unter anderem so liebe, sind die Einblicke und Begegnungen mit der dortigen Tierwelt. Wenn man nun aber in der eigenen Heimat Urlaub macht, wird das schwierig, könnte man meinen. Tatsächlich gibt es auch hier viele Möglichkeiten Tieren näher zu kommen – vielleicht sogar näher als einem lieb ist. ?

In der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen gibt es die drei Welten Afrika, Asien und Alaska mit vergleichsweise weitläufigen und möglichst naturnahen Lebensräumen. Da kann es einem schon mal passieren, dass man eine Weile warten und beobachten muss, bis sich ein Tier zeigt. Für mich auf jeden Fall einer der schönsten Zoos hier im Ruhrgebiet und in 2021 auch als Special Partner bei der RUHR.TOPCARD mit dabei.

Das Bild zeigt die ZOOM Erlebniswelt
Der Gang durch den Unterwassertunnel beeindruckt mich immer wieder aufs Neue.

 

Ein ebenso besonderes Schmankerl wartet in den Niederlanden. Ein paar Stunden Fahrt muss man dafür investieren, aber ein Tagesausflug zu den Nachbarn in Kombination mit einer Pommes und / oder Frikandel ist für das Urlaubsprogramm ohnehin gesetzt, oder?
Im Wildlands Zoo in Emmen warten spannende Safari-Touren, Dschungel-Bootsfahrten und Polarexpeditionen auf die Besucher und dank der RUHR.TOPCARD zahlt man nur den halben Eintrittspreis.

Das Bild zeigt die Attraktion Wildlands Rimbula River in der ZOOM Erlebniswelt
Bei einer Fahrt durch den grünen Urwald kommt man sich (fast) vor wie im echten Amazonas.

Auf ganz besondere Tuchfühlung geht es im Wildwald Vosswinkel oder Naturwildpark Granat. Hier bewegen sich viele der Tiere frei auf dem Gelände und man kann Rehe, Hirsche, Ziegen und Ziegenböcke aus nächster Nähe erleben und teilweise auch füttern. Luchse, Wildschweine und Wölfe lassen sich aus sicherer Entfernung in ihrem Gehege beobachten. Besonders aufregend wird es wenn die Jungtiere auf der Welt sind oder zur Brunftzeit. Das Gelände kann auf Rundwanderwegen erkundet werden, inklusive sehr schöner Picknickmöglichkeiten und der Eintritt ist mit der RUHR.TOPCARD jeweils einmal umsonst.

Auf den Spuren unserer Vorfahren

Fremde Sprachen, vielleicht eine fremde Währung, andere Kleidung, Traditionen, Geschichte und Religionen, all diese Dinge, auch wenn es manchmal nur Kleinigkeiten sind, machen Urlaub in anderen Ländern oder Regionen so spannend. Daher gehören Kulturerlebnisse definitiv auch in das Urlaubsprogramm!

Dafür muss man aber nicht zwingend weit verreisen. Wenn ihr schon mal in Xanten seid und eure Runde auf dem Wasser beendet habt, gibt es im Archäologischen Park  einen spannenden Blick in das Leben der Römer. Bei einem Besuch des Tempels oder des Kräutergartens nahe der römischen Herberge, fühlt man sich direkt in ehemalige Zeitalter versetzt – oder eben nach Rom. Der Eintritt ist mit der RUHR.TOPCARD kostenfrei.

Das Bild zeigt den Tempel im APX
Die Rekonstruktion des damaligen Tempels ist schon von weitem sichtbar und einfach beeindruckend

Noch mehr Geschichte und spannende Kultur gibt es im hiesigen Neandertal. Wie der Name schon verrät, befinden sich dort einer der Fundorte von Überresten des Neandertalers und das gleichnamige Neanderthal Museum. Rund um die Vorfahren  wurden eine Ausstellung und eine spannende Erlebniswelt mit Wildgehege, Steinzeitspielplatz und Kunstweg geschaffen, die auch den kleinen Reisebegleitern die Zeit vertreiben. Auch hier müsst ihr mit einer RUHR.TOPCARD keinen Eintritt zahlen.

 

Wenn man in der Zeit nicht ganz so weit zurückgehen möchte, ist auch ein Besuch des Deutschen Bergbau-Museum in Bochum lohnenswert – ebenfalls Eintritt-frei-Partner auf der Karte. Auch hier wird sehr anschaulich gezeigt wie unsere Vorfahren gelebt und gearbeitet haben, auch wenn man die “Vorfahren” hier etwas einfacher als Omma und Oppa bezeichnen kann.

Das Bild zeigt das Bergbaumuseum Bochum
Getoppt wird der Besuch mit einer Fahrt auf das etwa 70 Meter hohe Fördergerüst ©Karlheinz Jardner

Verwöhnmomente dürfen auch nicht fehlen

Einfach mal entspannen und die Seele baumeln lassen! Ein für mich unerlässliches “To Do” auf der Urlaubs-Checkliste.  Wie gut, dass auch das mit der RUHR.TOPCARD gar kein Problem ist.Der Besuch einer Therme ist für mich der Inbegriff von Entspannung. Bei der RUHR.TOPCARD bieten über fünf Bäder ein einmalig kostenfreies oder ermäßigtes Angebot für den Saunabereich und bei den meisten anderen Bädern kann der Saunabereich gegen einen Aufschlag dazu gebucht werden. In den Revierparks wie beispielsweise im Solbad Vonderort in Oberhausen oder im Gesundheitspark Nienhausen in Gelsenkirchen kann man sich eine schöne Auszeit gönnen. Eine sehr gute Kombination zwischen Spaßbad, Sportbecken und Saunabereich bietet das Freizeitbad Atlantis Dorsten.

Auch für die Saunen lohnt sich eine Fahrt in die Niederlande, denn mit den beiden Thermen Berendonck (nahe Nimwegen) und  Bussloo (nahe Voorst)  sind zwei besonders schöne Wellnessresorts im Programm, die Besuchern mit der RUHR.TOPCARD 50% Ermäßigung gewähren. An die Therme Bussloo ist ein Hotel angeschlossen und die Therme Berendonck arbeitet mit lokalen Hotels zusammen, so lässt sich der Wellness-Aufenthalt sogar noch etwas verlängern.

Das Bild zeigt die Therme Bussloo
Direkt am Bussloo-See erwartet euch eine Saunalandschaft inmitten wundervoller Natur

Wer sich zu guter Letzt lieber oder anschließend kulinarisch verwöhnen lassen möchte und dabei auch noch einen Unterhaltungsfaktor schätzt, der ist in einem der Varietés gut aufgehoben. Das GOP Varieté-Theater in Essen, das Varieté et cetera in Bochum und das Roncalli’s Apollo Varieté in Düsseldorf bieten Unterhaltung und Akrobatik zum halben Preis. Bei köstlichem Essen und einem leckeren Glas Wein kommen die Urlaubsgefühle ganz von alleine.

Das Bild zeigt das GOP Essen
Vorhang auf für einen schönen Abend mit bester Unterhaltung, gutem Essen und leckeren Getränken

# Rückblick: ein Urlaub mit der RUHR.TOPCARD

Wenn ich nach der Rückkehr aus dem Urlaub traurig bin, dass die schöne Zeit wieder vorbei ist, hilft mir immer ein kleiner Rückblick. Ich  mache mir einen gemütlichen Abend, schaue mir die Urlaubsbilder an und schwelge in Erinnerungen. Bei dem Rückblick auf meinen (fiktiven) Urlaub mit der RUHR.TOPCARD stelle ich fest wie unglaublich viel ich in diesen wenigen Wochen erlebt habe und dass ich Orte besucht habe, die ich ohne die Karte vielleicht nie besucht hätte. Gerade das, gepaart mit der Vielfalt an Möglichkeiten und dem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis, macht die Karte für mich zu einem absoluten Gewinner und eine Bereicherung für meine Freizeit.

Und wer noch mehr Inspiration für einen Urlaub im Ruhrgebiet braucht, der schaut sich am besten die neue Videoreihe meiner Kollegen an „Wer hier Urlaub macht, ist selber schuld“.

 

 

Tags: , , ,

Ruhrlaub mit der RUHR.TOPCARD

Diesen Beitrag teilen
RUHR.TOPCARD

Info Hotline: +49 1806 1816180 (0,20 € / Anruf aus dem dt. Festnetz, 0,60 € / Anruf aus dem Mobilfunk)
Email: info@ruhrtopcard.de
Website: www.ruhrtopcard.de
Facebook: www.facebook.com/RUHRTOPCARD
Instagram: www.instagram.com/ruhr_topcard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns in den sozialen Netzwerken

Die #MEINRUHRGEBIET Video-Sammlung