von Katalina / Thema: Genuss / am 1. Mai 2017um10:00

Eine kulinarische Weltreise im „Petersilchen“ Xanten

Eine meiner größten Leidenschaften ist gutes Essen. Ich liebe es, ungewöhnliche Gerichte auszuprobieren und besondere Restaurants im Ruhrgebiet zu testen. Auch wenn ich mich weder komplett vegetarisch noch vegan ernähre, ist das „Petersilchen“ Xanten eines der mit Abstand besten Restaurants, in dem ich in den letzten Monaten gegessen habe.

Wohlfühlambiente im „Petersilchen“ Xanten

An einem klassischen Mutter-Tochter-Bummel-Sonntagsausflug ins hübsche Xanten teste ich zusammen mit meiner Mama (mit wem auch sonst bei einem Mutter-Tochter-Ausflug) das vegane Restaurant „Petersilchen“ Xanten. Draußen sitzen „ist nicht“, denn anders als man es im Mai erwarten würde, ist es eiskalt (wo ist bloß der Frühling?).

Das vegane Restaurant "Petersilchen" in Xanten

Das Restaurant „Petersilchen“ Xanten

Schade, denke ich mir zuerst, ändere aber sofort meine Meinung, als wir das „Petersilchen“ Xanten betreten und von Gabi Völlings, der Inhaberin des Restaurants herzlich begrüßt und in den gemütlichen Innenraum geführt werden. Ich schaue mich um und fühle mich direkt wohl hier. Von der Einrichtung und Farbgestaltung über die Deko bis hin zur Weltmusik im Hintergrund passt hier einfach alles für mich. (Ein weiteres Erlebnis ist übrigens – so komisch es auch klingen mag – der Gang zu den Toiletten, die sich im hübschen Hinterhof des Restaurants befinden). Hoffentlich ist jetzt auch das Essen so vielversprechend!

Eine kulinarische Weltreise in Xanten

Mit kubanischen Salsaklängen im Ohr greife ich voller Vorfreude zur Speisekarte, auf der mir gleich die Worte „kulinarische Weltreise“, „sinnlich vegetarisch“ und „himmlisch vegan“ ins Auge fallen. „Ich möchte meine Gäste mit allen Sinnen verwöhnen und sie mit außergewöhnlichen veganen Kreationen auf eine kulinarische Weltreise einladen“, verrät uns Gabi Völlings. Ich werfe einen Blick in die Karte und komme aus dem Staunen nicht mehr raus: „Arabisches Couscous mit Koriander Falafel und Sprossen Salaten“, „Indisches Gemüsecurry in Kokosmilch an Reispilaw mit Chutney“, „Bangkok Wok mit frischem Ingwer, Nudeln, Nüssen und Seitan“ sind nur einige der unglaublich vielseitigen Gerichte, die man im „Petersilchen“ Xanten genießen kann.

Speisekarte und Saisonkarte

Speisekarte und Saisonkarte

Mir läuft das Wasser im Mund zusammen und mein Magen meldet sich mit einem leisen Knurren zu Wort. Als großer Spargelfan entscheide ich mich für die „Spargel-Kokos-Pasta mit Chili & Zitronenmelisse“ von der aktuellen Saisonkarte… eine sehr gute Wahl, wie sich noch herausstellen wird…

Botschafterin der veganen Küche

Während wir voller Vorfreude auf unser Essen warten (meine Mutter hat sich übrigens für den Bangkok Wok entschieden), kommen wir mit Gabi Völlings ins Plaudern. Die gelernte Bildhauerin und Töpferin erzählt uns, dass sie während einer dreijährigen Weltreise durch verschiedene Jobs in der Gastronomie zur Vegetarierin konvertiert ist. Auf der Reise kam sie ebenfalls zu der Erkenntnis, dass ihre Leidenschaft nicht im Atelier, sondern in der Küche liegt. „Die Inspiration für alle Rezepte, die ich in meinem Restaurant koche, habe ich auch auf meiner Reise gesammelt. Jedes Gericht auf meiner Karte habe ich in Australien, Indien, Südostasien oder einem der vielen weiteren wunderbaren Ländern dieser Welt selbst gegessen und als vegane Variante für mein Restaurant neu kreiert.“ Mit Leidenschaft, Liebe und Herzblut betreibt Gabi Völlings schon seit 1984 das „Petersilchen“. Nach erfolgreichen Jahren in Geldern und Kleve ist das Restaurant seit 2012 in Xanten beheimatet. „Zusätzlich beliefere ich mit meinem „Petersilchen“-Catering unterschiedlichste Veranstaltungen mit veganen Kreationen.“ Eine richtige Powerfrau, wir sind beeindruckt!

Kulinarische Glücksgefühle im „Petersilchen“ Xanten

Wir könnten noch stundenlang so weiter plaudern, werden aber sprachlos, als unser Essen gebracht wird. Allein die Optik der beiden Gerichte haut mich vom Stuhl und was in den nächsten 15 Minuten passiert, kann ich nur als kulinarischen Himmel bezeichnen. Die Pasta schmeckt einfach fantastisch. Die leichte Schärfe der Chilis, der fruchtig-frische Geschmack der Zitronenmelisse und des Zitronensafts in der Soße, die nussige Note des schwarzen Sesams kombiniert mit der knackigen Frische des grünen und weißen Spargels und der Kokosnote, die nach Urlaub schmeckt, sorgen für eine Geschmacksexplosion in meinem Mund. Ich kann nicht anders, als gefühlt 20 Mal hintereinander „,mhhhh“ und „leckeeeer“ zu sagen. Zwischendurch probiere ich natürlich auch den Bangkok-Wok bei meiner Mama und bin gleichermaßen begeistert.

Alles ist so auf den Punkt abgeschmeckt und überzeugt mich zu 100 % durch das Zusammenspiel der verschiedenen Zutaten (übrigens zu ca. 80 % Bio)  und Gewürze.  Als mein Teller schließlich leer geputzt ist, bin ich wirklich traurig und muss zugeben, dass ich die restliche Soße am liebsten mit dem Finger „weggeschleckt“ hätte.

„Petersilchen“ Xanten – Mein Fazit

Pappsatt und mehr als zufrieden plaudern wir noch ein bisschen weiter mit Gabi Völlings und trinken einen köstlichen Kaffee, bevor wir die Heimreise antreten.

"Petersilchen"-Inhaberin Gabi Völlings

„Petersilchen“-Inhaberin Gabi Völlings

Ich könnte noch stundenlang vom Essen, der interessanten Inhaberin und der besonderen Atmosphäre im „Petersilchen“ Xanten weiterschwärmen, empfehle Euch aber stattdessen, das vegane Restaurant einfach mal selbst zu testen. Es lohnt sich! Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt auf meinen nächsten Besuch und versuche mich in der Zwischenzeit selbst an der köstlichen Spargel-Kokos-Pasta.

Allgemeine Informationen

Restaurant "Petersilchen" Xanten

Klever Straße 23-25
46509 Xanten
Telefon: +49 2801 1484
Email: info@petersilchen-xanten.de
Website: www.petersilchen-xanten.de
Facebook: www.facebook.com/Petersilchen



Katalina Ein Artikel von

Ich heiße Katalina und bin verliebt in meine Heimat, das Ruhrgebiet. Als leidenschaftlicher Kuchenfan bin ich immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Cafés. Ich lebe gerne im Ruhrgebiet, weil es hier einfach alles gibt! Besonders mag ich das Ehrenfeld in Bochum mit seinen vielen kleinen Läden, Cafés, Restaurants und Bars, den Landschaftspark Duisburg-Nord – vor allem zur Open Air Kino Zeit im Sommer und als Musicalfan natürlich STARLIGHT EXPRESS in Bochum. Bei Ruhr Tourismus betreue ich zusammen mit meiner Kollegin Heike unsere Website und Social Media Kanäle, arbeite mit Bloggern zusammen und kümmere mich um den Blog #MeinRuhrgebiet.

Schreiben Sie den ersten Kommentar (0 Kommentare)

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.


    Weitere Artikel

    Thema: Erlebnis

    “Tour de Ruhr-Force“ – Mit dem Trethausboot eine Woche „Wunderschön“ auf der Ruhr.

    Ein Artikel von Dirk am 19. April 2018

    Die Einladung kam unvermittelt, wurde aber bei uns in der Familie sofort freudig aufgenommen: Der WDR und Tamina Kallert fragten an, ob ich...

    Mehr lesen >


    Thema: Erlebnis

    Mittelalterliches Flair im Ruhrgebiet – Meine Tipps für einen Tag in Hattingen

    Ein Artikel von Gastautor am 12. April 2018

    Denke ich ans Ruhrgebiet fallen mir als erstes Städte wie Dortmund oder Bochum ein Aber auch das Städtchen Hattingen gehört zum Pott und...

    Mehr lesen >


    Thema: Industriekultur, Kultur

    Zwischen Ruhrgebiet und Niederrhein – Meine Lieblingsspots im Kreis Wesel

    Ein Artikel von Gastautor am 5. April 2018

    Na wo zu gehört der Kreis Wesel denn nun Zum Ruhrgebiet oder doch eher zum Niederrhein Klare Antwort: Zu Beidem! Und genau das sieht man...

    Mehr lesen >