von Verena | 20. April 2022 | KATEGORIEN Auf trallafitti, Echt fotogen, Erlebnis, Genuss | 0 Kommentare

Es gibt wohl kaum eine Stadt, über die es so viele Vorurteile & Klischees gibt wie über Duisburg. Grau, trist und irgendwas mit Horst Schimanski, wird den meisten wohl einfallen. Dass die meisten davon aber überhaupt nicht stimmen und Duisburg viel zu bieten hat zeige ich dir jetzt!

Urban unterwegs in Duisburg

Urbane Ecken gibt es in einer Großstadt wie Duisburg natürlich genug. Hippe Cafés, Street Art und coole Shops. Ich zeige dir heute meine Tipps.

Tipp 1: Innenhafen Duisburg

Los geht’s im Innenhafen Duisburg. Ja richtig gelesen in Duisburg gibt es tatsächlich einen Hafen, genauer gesagt zwei sogar. Zum einen den Binnenhafen und zum anderen den Innenhafen. Während es im Binnenhafen vor allem um Logistik und Handel geht, ist der Innenhafen quasi eine Flaniermeile direkt am Wasser.

Einige Restaurants und Cafés reihen sich entlang des Wassers und versprühen ein Urlaubsflair. Auch ein paar Museen findest du hier, aber dazu in einem späteren Abschnitt mehr! Vor allem aber ist der Innenhafen ein hervorragender Fotospot.

Rote Backsteinhäuser auf der einen, moderne Bürogebäude auf der anderen Seite, kleine Schiffchen im Wasser, Hafenkräne entlang der Promenade und kleine Grachten in der modernen Wohngegend. Hier kann man sich fotografisch austoben. Vor allem zur blauen Stunde macht es besonders Spaß.

Weiter geht`s in die Duisburger Innenstadt

Vom Innenhafen kommst du fußläufig in ca. 10 Minuten in die Duisburger Innenstadt. Zugegeben die schönste Innenstadt hat Duisburg nun wirklich nicht, aber das ein oder andere Schätzken lässt sich auch hier finden. Zwei Shops und ein Café möchte ich dir besonders ans Herz legen. Alle drei findest du in der Wallstraße mitten in der Innenstadt.

Mein erster Tipp ist Onkel Stereo. Hier trifft Plattenladen auf Concept Store. Im hippen Onkel Stereo findest du nämlich neben allerlei Platten, auch coole Bücher, DIY-Schnickschnack und vieles mehr. Mein zweiter Tipp ist die Bierbude. Hier gibt es besondere Biere aus aller Welt. Von India Pale Ale über Lager bis hin zu Dunkelbier findet hier mit Sicherheit jede:r Bierliebhaber:in etwas Neues! Auch Geschenksets und Hochprozentiges, wie den Humulupus Hopfen Gin direkt aus Duisburg, kannst du hier kaufen. Der Gin ist auf jeden Fall schon für den nächsten Besuch auf meiner Liste! Außerdem kannst du hier auch Braukurse, Tastings und andere Veranstaltungen erleben.

Ein Stück weiter findest du das Café Evergreen. Hier gibt’s leckeren Kaffee, Törtchen, Bagels und vieles mehr. Die meisten Leckereien gibt es auch in vegan. Was mich natürlich sehr freut! Heute bleibt es bei einem Flat White und einem Erdbeer-Vanille Cupcake für mich und einem Eistee für meine Begleitung, die wir in dem kleinen aber feinen Hinterhof des Cafés zu uns nehmen. Denn später gab es noch mehr zu essen, aber auch dazu im weiteren noch mehr. 😉

Street Art und Kunst im öffentlichen Raum

Was bei Urbanität natürlich nicht fehlen darf ist Street Art. Auf dem Weg vom Innenhafen in die Innenstadt kann man davon so einiges entdecken. Im Garten der Erinnerung findest du Überreste von ehemaligen Gebäuden kunstvoll inszeniert, auch andere Kunstobjekte säumen den Weg.

Wenn ich ehrlich bin, bin ich kein großer Fan von Kunstwerken und Statuen im öffentlichen Raum, viel mehr mag ich dafür aber kreative und farbenfrohe Graffitis und Murals die Häuserwände und anderes zieren. Mehr davon findest du auch im Rheinpark und in der sogenannten Hall of Fame in Duisburg Meiderich.

Natur Spots in Duisburg

Aber nicht nur Urbanes gibt’s in Duisburg, sondern auch ganz viel Natur! Einige Rheinauen, botanische Gärten, Wälder und Seen ziehen sich durch die früher von Industrie geprägte Stadt.  Mein erster Tipp ist ein guter Mix aus beidem!

Industrie trifft Natur – Landschaftspark Duisburg-Nord

Wenn man an einer Sache in Duisburg nicht vorbeikommt ist es der Landschaftspark Duisburg-Nord.  Bei den Bildern wirst du auch verstehen warum. Das ehemalige Eisenhüttenwerk ist jetzt ein tolle Oase inmitten der Stadt.  Hier hat sich die Natur ihren Platz wieder zurückgeholt und bildet mit den rostigen Stahlüberresten eine Symbiose. Vielleicht denkt der ein oder andere jetzt es wäre eine geschönte Beschreibung von alten Industrieüberbleibseln, aber wenn du es dir selbst anschaust, wirst du verstehen was ich meine!

Das Bild zeigt den Landschaftspark Duisburg- Nord
Ich liebe diesen Mix aus Industrie und Natur!

Auch wenn ich schon relativ oft hier war, finde ich immer wieder neue Ecken. Gerade wenn man hier fotografieren will! Mein Mann, der zum ersten Mal hier ist, ist ebenfalls begeistert und legt die Kamera gar nicht mehr aus der Hand. Gut für mich, so kann ich alles auf mich wirken lassen und gleichzeitig schöne Fotos für diesen Artikel sammeln. 😉

Das Bild zeigt zwei Personen im Landschaftspark Duisburg-Nord
Einer der besten Orte für Fotograf:innen im Ruhrgebiet!

Ich merke schnell, dass wir genau zur richtigen Zeit gekommen sind, denn gerade blühen hier die vielen Kirschbäume in zartem weiß und rosa und die anderen Pflanzen in strahlendem grün. Die natürlichen Farben der Pflanzen mit dem rötlichen Stahl machen die Fotos noch toller!

Das Bild zeigt Kirschblüten im Landschaftspark Duisburg-Nord
So schön!

Zu unserem Glück ist an diesem Tag auch noch ein Street Food Festival auf dem Gelände und der Park ist dementsprechend voller Leben! Viele Menschen tummeln sich um die Food-Stände, andere wiederrum sind mit ihren Kameras auf der Suche nach dem perfekten Motiv. Gibt es eine bessere Kulisse für ein Streetfood-Festival (oder ein Foto)?

Chinesische Dim Sum, argentinische Empanadas und amerikanische Burger – auf dem Street Food Festival gibt es Leckereien aus aller Welt. Wir haben uns allerdings – typisch Ruhrgebiet – für Pommes entschieden – allerdings in einer Poutine-Variante und getoppt mit Tomatenpesto und Rucola. Sehr lecker!

Sechs Seen und ein leckeres Eis!

Weniger Urbanes aber noch viel mehr Natur findest du in Duisburg an der Sechs-Seen-Platte. Ja, hier gibt es tatsächlich sechs Seen. 😉 Gerade bei schönem Wetter lädt die Seenplatte zu einem Spaziergang oder Picknick ein und bietet Erholung vom Trubel der Stadt. Wenn du keine Höhenangst hast, kannst du auch den Aufstieg auf den Aussichtsturm wagen und einen Blick über das grüne Duisburg werfen!

Bei dem schönen frühsommerlichen Wetter kannst du di bei Rheineis ein leckeres handgemachtes Eis holen. Aber sind wir mal ehrlich: Eis geht auch sowieso immer! Das noch bessere ist – bei Rheineis kommt man auch als Veganer:in oder Person mit Gluten- oder Laktoseintoleranz auf seine/ihre Kosten. Abgesehen von klassischen Eissorten wie Schokolade oder Erdbeere gibt es auch etwas ausgefallenere Sorten. Ich meine wie lecker klingt bitte Zitrone-Basilikum oder Schoko-Himbeere?

Wenn Du nicht zur Sechs-Seen-Platte willst und lieber meinen urbanen Tipps folgst: Das Eis von Rheineis gibt es auch in einem Automaten am Innenhafen!

Kulturell unterwegs in Duisburg!

Was man in Duisburg vielleicht auch nicht erwartet, ist eine Menge kultureller Erlebnisse. Nach einem kleinen Ausflug ins Grüne geht’s wieder zurück zum Innenhafen, denn hier befindet sich das MKM – Museum Küppersmühle für Moderne Kunst.

Die Architektur sticht direkt ins Auge und lädt zum Fotografieren ein. Als bekennender Kulturbanause spricht mich das MKM vor allem aus fotografischer Sicht sehr an! Allen Kulturkenner:innen und -liebhaber:innen lege ich aber natürlich einen Besuch des Museums ans Herz. Ich werde mich jetzt zum Schutze aller, die Ahnung von Kunst und Kultur haben, nicht an einer Interpretation versuchen. Aber dennoch finde ich vor allem den Kontrast zwischen der roten Backsteinfassade und dem cleanen weißen Inneren mit bunten Kunstwerken sehr spannend.

Das Bild zeigt das MKM in Duisburg
Weiße Wände treffen farbenfrohe Kunst.
Georg Baselitz, Installationsansicht. MKM, Duisburg 2019. Foto: Dennis Stratmann

Weitere Museen & Kulturstätten in Stadtnähe sind das bekannte Lehmbruck Museum, das Theater Duisburg und das DKM. Im DKM waren meine Kolleginnen Frauke und Alessandra und können dir in diesem Fall deutlich mehr berichten, als ich. Also schau gerne in ihrem Artikel vorbei!

Das Bild zeigt eine Person vor der Museum Küppersmühle in Duisburg
Ich hoffe dir hat der Ausflug nach Duisburg gefallen!

Duisburg mal anders!

Wie du siehst hat Duisburg einige spannende Ecken und ist definitiv einen Besuch wert. Hast du noch weitere Tipps? Dann schreibe diese gerne in die Kommentare!

Duisburg mal anders!

Innenhafen Duisburg
Hansegracht 10
47051 Duisburg
www.innenhafen-portal.de
www.instagram.com/innenhafenduisburg

Onkel Stereo
Wallstraße 6,
47051 Duisburg
www.facebook.com/onkelstereo
www.instagram.com/onkelstereo

Bierbude
Wallstraße 3
47051 Duisburg
www.bierbude-duisburg.de
www.instagram.com/bierbudeduisburg

Café Evergreen
Wallstraße 20
47051 Duisburg
www.facebook.com/CafeEvergreenDuisburg
www.instagram.com/cafeevergreenduisburg

Landschaftspark Duisburg-Nord
Emscherstraße 71
47137 Duisburg
www.landschaftspark.de
www.instagram.com/landschaftsparkduisburgnord

Rheineis
An den Platanen 2b
47279 Duisburg
www.rheineis.net
www.instagram.com/rheineis_duisburg

MKM – Museum Küppersmühle für Moderne Kunst
Philosophenweg 55
47051 Duisburg
www.museum-kueppersmuehle.de
www.instagram.com/museumkueppersmuehle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns in den sozialen Netzwerken

Die #MEINRUHRGEBIET Video-Sammlung