von Rebecca / Thema: Erlebnis, Genuss / am 8. Februar 2018um9:00

Ruhrgebiet in Love – Meine fünf Tipps (nicht nur) für den Valentinstag im Kreis Wesel

„Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt“, so besagt es ein altes chinesisches Sprichwort. Ich finde, es ist wie gemacht für den Valentinstag, an dem man seinem Lieblingsmenschen auf besondere Weise zeigen kann, was er einem bedeutet. Mit schönen Worten oder mit kleinen Überraschungen. Mir gefällt das Sprichwort allerdings auch so gut, weil es sich auf viele zwischenmenschliche Situationen anwenden lässt, also nicht nur auf Paarbeziehungen im herkömmlichen Sinne. Unter diesem Motto habe ich mich im Kreis Wesel umgeschaut und ein paar Tipps für Freunde des Valentinstags gesammelt. Aber eben auch für alle, die einfach mal jemandem eine Freude machen wollen, den sie gerne haben.

Für Fans von französischem Flair – Le Café Crème

Café au lait, Baguette, Croissant, Tartes oder Crêpes  – bereits beim Lesen der Speisekarte läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Wenn dann noch Sylvie-Anne Valambert, die Inhaberin des Le Café Crème, ihren hinreißenden Akzent erklingen lässt, ist das Frankreich-Feeling perfekt. Und das mitten in Hamminkeln. Vor neun Jahren eröffnete sie das Café gemeinsam mit ihrem Mann Reinhard und verzaubert seitdem mit ihrem vielfältigen Angebot die Gaumen der Gäste. Hier könnt ihr bei einem Petit dejeuner (französischen Frühstück) den Tag beginnen oder nach einem Spaziergang durch die Dingdener Heide auf Kaffee und Kuchen einkehren. Außerdem finden hier regelmäßig literarische, musikalische und natürlich kulinarische Veranstaltungen statt.

Das Foto zeigt Rebecca mit Sylvie-Anne Valambert, der Besitzerin des Le Café Crème

Sylvie-Anne Valambert zeigt mir, aus welchen Regionen Frankreichs ihre Käsesorten stammen

Naturidyll pur – Wandern in der Dingdener Heide

Wunderschön ist der etwa sechs Kilometer lange Rundweg durch die Dingdener Heide in Hamminkeln, der von Fichten- und Laubwäldern umrahmt wird. Wenn ihr hier unterwegs seid, solltet ihr immer mal wieder innehalten und die Naturidylle auf euch wirken lassen. Vielleicht hört ihr ja auch das leise Klopfen des Spechts oder seht einen Rotmilan, der seine Kreise durch die Lüfte dreht.

Das Foto zeigt Rebecca und Lukas beim romantischen Spaziergang in der Dingdener Heide

Ein romantischer Spaziergang durch die Dingdener Heide

Wegen ihrer abwechslungsreichen Landschaft ist die Dingdener Heide nicht umsonst auch bei Fotografen beliebt, die sie gerne als Kulisse für ihre Shootings nutzen. Ihr solltet übrigens unbedingt mal im August vorbeischauen, wenn die Heide blüht, denn dann treffen ihre Violettnuancen auf die Goldtöne der ins Sonnenlicht getauchten Gräser: Ein wirklich beeindruckendes Farbschauspiel. Wer das Gebiet noch intensiver erleben möchte, kann mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Sabine Hauke losziehen, sie bietet eine Seelenbaumler-Tour durch die Dingdener Heide an.

Spaziergang in märchenhafter Kulisse – Schloss Ringenberg

Plötzlich sehe ich es vor mir: das wunderschöne Wasserschloss Ringenberg in Hamminkeln. Sofort fühle ich mich, als hätte ich mich auf eine märchenhafte Zeitreise begeben. Hier könnt ihr durch den Schlossgarten wandeln und euch vorstellen, wie wunderbar dieser wohl erst aussieht, wenn er sich in Frühling und Sommer von seiner grünen Seite zeigt. Das Burghaus, das um 1229 erbaut wurde, wird heute vielfältig genutzt. So betreibt zum Beispiel die Stadt Hamminkeln im Schloss Ringenberg ihr Standesamt. Wenn es euch dort gut gefällt, könnt ihr irgendwann mal zum Ja-Sagen wiederkehren. In einigen Flügeln des Wasserschlosses befindet sich außerdem ein Atelier-Zentrum der Derik-Baegert-Gesellschaft für junge Künstler. Es lohnt sich also den Veranstaltungskalender im Auge zu behalten, denn die nächste Ausstellung kommt bestimmt.

Mein kleiner Extra-Tipp: Falls ihr – wie ich – ein Herz für Alpakas habt, könnt ihr direkt neben dem Schloss – nach Voranmeldung(!) – eine Alpakaführung buchen. Ich wette, ihr werdet euch ganz schnell in die flauschigen Zeitgenossen mit ihren freakigen Frisuren verlieben.

Das Foto zeigt Alpakas am Schloss Ringenberg in Hamminkeln

Neugieriger Beobachter mit Sturmfrisur

Fürstlich dinieren – das Restaurant Canapé

Im barocken Kellergebäude des Schloss Ringenberg befindet sich das Restaurant Canapé. Der Fokus der Speisekarte liegt auf vegetarischer Vollwertkost aus fast 100 Prozent biologischem Anbau. Aber auch Fleischesser finden hier eine gute Auswahl nach ihrem Geschmack. „So vermeiden wir das Problem, dass manche Männer ihre Frauen sonst vielleicht nicht begleiten möchten,“ erzählt Koch- und Mitinhaber Frank Lemanczyk lachend.

Er spricht aus Erfahrung, denn gemeinsam mit seinem Bruder Dirk betreibt er bereits seit vielen Jahren das gleichnamige Restaurant in Dinslaken. Dort stehen ausschließlich vegetarische und vegane Gerichte auf der Speisekarte. Vor etwa zwei Jahren pachteten sie zusätzlich die Räumlichkeiten im Schloss Ringenberg. Im Sommer möchten sie dann auch die malerische Außenkulisse integrieren. Spätestens dann werde ich wiederkommen.

Übernachtung der besonderen Art – Wellings Romantik Hotel zur Linde

Im hübschen Städtchen Moers liegt das Wellings Romantik Hotel zur Linde. Das ehemalige Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert strahlt mit seinen grünen Fensterläden einen wunderbar gemütlichen Charme aus. Paare finden im Hotel viel Ruhe und Privatsphäre.

Das Foto zeigt den Eingang des Wellings Romantik Hotel zur Linde in Moers

Niedlich: das Romantik-Hotel in Moers

Wenn ihr auf der Suche nach etwas ganz Besonderem seid, solltet ihr euch die romantischen Suiten mit Himmelbett mal genauer anschauen, dort gibt es auch einen Whirlpool, der Platz für zwei bietet.

Aber keine Sorge, für alle, die es weniger kitschig bevorzugen, sind natürlich auch Standardzimmer, zum Beispiel im Landhaus-Stil, vorhanden. Generell gilt: Wer in diesem Romantik- und Tagungshotel eincheckt, braucht sich über schlechtes Wetter nicht ärgern, denn drinnen gibt es viele schöne Orte zum Verweilen. So zum Beispiel einen stilvollen Wellness- und SPA-Bereich, der über verschiedene Saunen, einen Ruhe- und Fitnessraum sowie eine Bio-Teebar verfügt.

Das Foto zeigt Rebecca beim Tee im Wellnessbereich des Wellings Romantik Hotel zur Linde in Moers

Entspannte Teezeit im Wellnessbereich

Ebenso lohnenswert ist das hoteleigene Grafschafter Restaurant. Dort könnt ihr ganz vorzüglich speisen und z.B. zuschauen, wie der Chefkoch leckere Crêpes Suzette flambiert. Zwischen den einzelnen Gängen solltet ihr auch mal einen Blick auf den Boden werfen, denn die Fliesen sind ein Träumchen!

Zeit zu zweit im Kreis Wesel

Mein Fazit: Es lohnt sich, all diese schönen Orte im Kreis Wesel nicht nur am Valentinstag zu besuchen. Die beste Freundin, die Eltern, Oma und Opa oder der neue, hilfsbereite Nachbar von nebenan – es gibt sicher viele Menschen, die sich über eine kleine Überraschung im Alltag freuen würden. Warum also nicht einfach mal gemeinsame Zeit zu zweit verschenken?!

Alles Fotos sind von Lukas Holzmeier für Rebeccas Welt.


Rebecca Schirge Ein Artikel von

Unsere Gastbloggerin Rebecca Schirge ist selbstständige Redakteurin mit ständigem Fernweh. Während einer abenteuerlichen Reise, die sie nach Kambodscha, Vietnam und zur Hochzeit ihres besten Freundes nach Sydney führte, berichtete sie für Familie und Freunde auf ihrem extra dafür erstellten, privaten Blog von ihren Erlebnissen. Das machte ihr so viel Spaß, dass sie ihren Blog Rebeccas Welt 2015 öffentlich machte. Darauf gibt Rebecca Tipps zu Reisen, deren Fokus auf Natur, Nachhaltigkeit, Yoga und Wellness liegt oder sie erzählt von ihren ungewöhnlichsten Übernachtungen – vom einfachen Baumzelt im Wald über eine Eco-Lodge im Regenwald Sri Lankas bis hin zum luxuriösen Schloss am Bodensee. Diese und andere Geschichten verfolgen mittlerweile mehr als zwanzigtausend Leser monatlich auf www.rebeccasreisen.de.

Schreiben Sie den ersten Kommentar (0 Kommentare)

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.


    Weitere Artikel

    Thema: Event

    Meine Top 5 der Musikfestivals im Ruhrgebiet

    Ein Artikel von Sandra am 17. Mai 2018

    Hey, jetzt mal ehrlich: Wer feiert nicht gerne mal Getreu dem Motto: Musik an, Welt aus! Das Ganze dann noch draußen im Sommer, mit einem...

    Mehr lesen >


    Thema: Rad

    Canal Grande im radrevier.ruhr – Sommerradtour von Dortmund nach Haltern am See

    Ein Artikel von Jochen am 9. Mai 2018

    Was gibt es Schöneres, als im Sommer am Wasser entlang zu radeln Die Landschaft spiegelt sich auf der Oberfläche, Schiffe wecken die...

    Mehr lesen >


    Thema: Industriekultur, Kultur

    Erfahrung Abbauhammerkonzert: Wie das Ende der Steinkohleförderung klingt

    Ein Artikel von Sarah am 3. Mai 2018

    Abbauhammerkonzert Generalprobe Etwas unsicher stehe ich in meinen klobigen Sicherheitsschuhen und der grellen Warnweste in der großen...

    Mehr lesen >