von Gastautor | 25. Mai 2022 | KATEGORIEN Anne frischen Luft, Auf trallafitti, Kreativ von hier | 0 Kommentare

Trinkhallen? Kennen und lieben wir! Sie haben sich in den letzten Jahrzehnten von Seltersstuben zu den Supermärkten des Sonntags und zu beliebten Treffpunkten der Nachbarschaft entwickelt!

Das Bild zeigt zwei Personen vor der Erzbahnbude
Wer hier im Sommer lang fährt, sollte unbedingt für was Kühles anhalten.

Es ist heiß und du hast Bock auf‘n Eis? Ab zur Bude! Auf dem Weg zur Arbeit ein Hüngerchen oder später ein gekühltes Feierabendbier? – Du kennst die Antwort! Wir lieben unsere Buden und deshalb haben wir uns für dich auf den Weg gemacht, um die Trinkhallenkultur hochzuhalten und die ersten Buden für den Tag der Trinkhallen am 06.08.2022 zu testen! Wir – das sind das Ruhrpottblach Michelle, groß geworden mit gemischten Tüten, Eis am Stiel im Sommer und nem kühlen Bierchen zum Feierabend (natürlich alles anne Bude) und die Sauerländerin Anna, der unsere Büdchenkultur definitiv mal nähergebracht werden muss – fahren die ersten Buden für dich an, die auch beim Tag der Trinkhallen dabei sind! Die ersten drei Trinkhallen haben wir mit dem Rad in ner mega lässigen Feierabend-Tour abgefahren.

 

Erste Verschnaufpause in Bochum – Hordeler Büdchen

Unser erster Stopp ist in Bochum-Hordel und wie sollte es auch anders sein, die Trinkhalle heißt „Hordeler Büdchen“. Nachdem wir die erste Etappe geschafft haben, sind wir froh, dass wir sitzen können. Fahrradständer gibt’s hier auch – also eine ideale Radtourbude. Als wir dann reingehen, werden wir nett empfangen und mit allem versorgt, was wir zum Weiterradeln brauchen: Softdrinks, einen Kaffee und ein paar Schokoriegel. Wir sind wie zwei Honigkuchenpferde wieder raus und ab auf die Bank. Nach einer kurzen Pause fahren wir gestärkt weiter nach Herne-Wanne.

Insidertipp: Da du ja in der Gegend bist, empfehlen wir dir unbedingt mal die Zeche Hannover auszuchecken. Industriekultur im Grünen garantiert.

Familiäre Zeit in Herne-Wanne – Yilmaz Kiosk

Das Bild zeigt Yilmas Kiosk
Einfach gemütlich hier

Schon von weitem fällt uns das wehende Kleid und das liebe Lächeln der jungen Inhaberin Ceylan Coban auf. Erwartet man gar nicht, wenn man an Kiosk denkt. Sie freut sich über unseren Besuch und wir uns natürlich auch! Auf der angebauten Terrasse sitzt ihre ganze Familie und hat eine gute Zeit mit Tee und Gebäck. Einige Kilometer haben wir jetzt immerhin auf dem Rad hinter uns. Die liebevoll geschmierten Brötchen lachen uns zwar an, aber ein bisschen Zucker muss her: Ne gemischte Tüte, bitte! Und unbedingt was zu Trinken!

Das Bild zeigt eine gemischte Tüte
Eine gemischte Tüte bitte!

Hier können wir uns mit Bömmsken und unserem Tee sogar auf eine kleine überdachte Terrasse setzen und die Leute beobachten, die so in ihrem Alltag vorbeischlendern. Als Ceylan Coban auch noch mit leckerem Gebäck um die Ecke kommt, fühlen wir uns wie auf einem angenehmen Familienbesuch und fast gar nicht wie am Kiosk. Am liebsten würden wir bleiben. Wir ziehen aber durch und machen uns schweren Herzens auf zum nächsten Büdchen, was sich aber auf jeden Fall lohnt.

Insidertipp: Hier gibt es super leckeren türkischen Tee aus wunderschönen Gläsern.

Würstchen, Bier und gute Musik – Holgers Erzbahnbude

Hier is richtig Stimmung anne Bude! Als wir bei Holgers Erzbahnbude ankommen, läuft gute Musik! Ein Rockklassiker nach dem nächsten hebt direkt die Laune. Wir haben Lust auf Eis und zum Abschluss darf es für uns auch ruhig ein Radler sein. Wenn man weiß, was man getan hat, zischt das Bierchen nämlich besonders gut! Auf den Tischen der vielen Sitzmöglichkeiten stehen dekorative Blümchen, die einen super Kontrast zur besprayten Bude bilden. Holger ist heute nicht da, aber die Bedienung empfängt uns richtig nett und überreicht uns das wohlverdiente Bier mit einem verschmitzten Lächeln. Außerdem zeigt er sich geduldig als er uns (und wie er meint jedem anderen) die kleine Eiskarte zeigen muss, die aber genau vor unsere Nase hängt. Wer mehr Hunger mitbringt, kann sich auch ne Wurst im Brötchen gönnen.

Insidertipp: Neben guter Stimmung bekommst du hier auch alles, um deinen Platten zu flicken.

Verkaufshalle Sven Lauer – Trinkhallen-Nostalgie heute

Wenn Du im Norden von Essen- Rüttenscheid bist: Halte Ausschau nach einer grünen Fassade mit dem Schild „Verkaufshalle“. Und ob du wirklich richtig stehst, siehst du, wenn du reingehst. Und genau so haben wir’s gemacht. Dich erwartet eine klassische Trinkhalle mit einem super netten Inhaber, der mit Herzblut dabei ist. Wir sind sofort per du und plaudern direkt über Svens Buden-Philosophie. Eine begehbare Trinkhalle wäre ihm zu unromantisch. Er möchte den nostalgischen Trinkhallen-Flair ohne modernen Supermarkt-Charakter haben – und das hat er definitiv geschafft. Wer also was Kleines schnuckern möchte, auf einmal Durst hat oder ne Runde quatschen will, der ist hier auf alle Fälle richtig, denn hier wird einem jeder Wunsch von den Augen abgelesen. Wenn du oft genug vorbeischaust, weiß Sven direkt Bescheid, was du nimmst und legt es dir schon hin.

Insidertipp: Hunde willkommen! Für deinen Vierbeiner gibt’s auch ein Leckerli und sollte er mal weglaufen, steht er garantiert vor Svens Trinkhalle.

Kaffee, Kuchen, Vogelgezwitscher – Das grüne Büdchen

Das Bild zeigt das Grüne Büdchen
Das grüne Büdchen – der Name kommt aber nicht von der Dachfarbe 😉

Die letzte Trinkhalle unserer Budentour führt uns nach Duisburg in den Jubiläumshain. Wunderschön grün, bunte Blumen und Sonnenschein mitten in Duisburg. Für die Kleinen gibt es sogar einen Spielplatz. Nach zwei Gehminuten sehen wir „Das grüne Büdchen“ und verstehen sofort, warum die Bude heißt, wie sie eben heißt. Der Name ist hier wirklich Programm. Schon beim Näherkommen erkennen wir viele Sitzgelegenheiten, Sonnenschirme und ein freundliches Gesicht hinter dem Tresen.

Nach kurzem Überlegen entscheiden wir uns für Kaffee, Kuchen und Eis und suchen uns einen schönen Platz zum Sitzen – die Entscheidung fällt nicht leicht, bei der großen Auswahl, aber wir haben es geschafft ;). Während wir in Ruhe essen und trinken, schnacken wir ein bisschen, hören, wie sich die Stammgäste unterhalten und merken, dass man hier wirklich eine Tasse-Kaffee-lang den Alltag vergisst.

Insidertipp: Merk dir, durch welchen Parkeingang du reingekommen bist, dann musst du nicht so wie wir, das Auto suchen 😉

Authentisch, ehrlich, einzigartig – einfach Bude

Wie hatten wir am Anfang gesagt? Trinkhallen – kennen und lieben wir, beziehungsweise habe ich als Sauerländerin auf alle Fälle lieben gelernt. Was macht das Ganze denn jetzt so besonders? Na klar man bekommt hier seinen Kaffee oder nen belegtes Brötchen, aber das kriegt man beim Bäcker ja auch. Und am Bierchen oder der Zeitung, die man hier bekommt liegt es ja auch nicht.

Das Bild zeigt zwei Flaschen mit Tag der Trinkhallen Korken
Sei am Tag der Trinkhallen dabei und vielleicht ergatterst du auch noch einen unserer coolen Korkis.

Also was ist jetzt das große Ding? Trinkhallen sind Kult der gelebt wird. Es ist persönlich, authentisch und absolut echt. Man kommt vorbei, man quatscht vielleicht ne Runde übers Wetter, den Hund oder was auch immer und irgendwann kennt man sich einfach. Der Unterschied? Die Leute, die anne Bude gehen, brauchen was, die haben einen Wunsch, sodass einem niemand was aufquatschen muss, was man nicht haben will. Das alles ist wahrscheinlich das, was es so ehrlich und direkt macht.

Wenn du dich vielleicht an „deine Kindheits-Bude“ erinnerst, bei der du dir immer eine gemischte Tüte (natürlich ohne Lakritz, ist ja klar ;)) geholt hast oder du jetzt denkst: „Wow das klingt toll! Das möchte ich auch mal erleben!“, dann sagen wir aus ganzem Herzen: Mach das! Schwing Dich so wie wir auf dein Rad und klapper die ersten Buden auf zwei Rädern ab oder check einfach die Trinkhallen in deiner Umgebung aus. Und wenn du noch Bock auf mehr hast dann sei am 06. August 2022 dabei und feier mit uns den Tag der Trinkhallen mit Musik, Filmen und vielem mehr. Wir freuen uns!

Ein Artikel von Anna Stienissen und Michelle Baumgardt, die derzeit unser Eventteam als Praktikantin und studentische Aushilfe unterstützen!

Tags: , , , , ,

Biken, Buden & Bömskes - der große Trinkhallen-Check!

Diesen Beitrag teilen
Trinkhallen-Check

Hordeler Büdchen
Hordeler Heide 108
44793 Bochum
www.hordeler-budchen.business.site

Yilmaz Kiosk
Richard-Wagner-Straße 84
44651 Herne
instagram.com/yilmazkiosk

Holgers Erzbahnbude
Hinter Behmers Hof 1
45886 Gelsenkirchen
www.facebook.com/Erzbahn-Bude
instagram.com/erzbahnbude

Verkaufshalle Sven Lauer
Hedwigstr. 8
45130 Essen

Das grüne Büdchen
Ziegelhorststr. 23
47169 Duisburg

Die Radtour zu den ersten drei Buden findest du hier: www.komoot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns in den sozialen Netzwerken

Die #MEINRUHRGEBIET Video-Sammlung