von Ronja / Thema: Event, Industriekultur / am 25. April 2019um9:15

Festival-Bucketlist fürs Ruhrgebiet – meine drei Lieblingsfestivals mit Industriekulturflair

Die Temperaturen steigen, die Sonne scheint, die Frühlingsgefühle sprudeln – und die Lust auf die Festivalsaison steigt. Ich weiß nicht, ob es Euch auch so geht, aber meinetwegen könnte es direkt losgehen! Dabei muss ein Festival für mich ein paar Punkte erfüllen, um so richtig gelungen zu sein! Ganz wichtig: Entspannte Leute und zwischendurch ein bisschen Platz um mich herum. Außerdem sollte es eine bunte Mischung an Programm sowie Ecken zum Trubel beobachten und relaxen geben. Es muss auch gar nicht so groß sein, die Entspanntheit ist mir da auf jeden Fall wichtiger. Auch im Ruhrgebiet gibt es einige Festivals, die für mich ganz oben auf der Liste stehen, insbesondere weil sie vor einer absolut coolen Industriekultur-Kulisse stattfinden:

Das Bild zeigt ein lachendes Pärchen.

VORFREUDE! Juhuuu nicht mehr lange, dann ist Sommer und die Festivalsaison beginnt!

#1 Traumzeit (& RuhrGames) im Landschaftspark Duisburg-Nord

Der Landschaftspark ist einer meiner absoluten Lieblingsplätze wenn es um Industriekultur geht und bietet außerdem ein besonderes Festival – die Traumzeit. Der Charakter des ehemaligen Hüttenwerks mit seinen Hochöfen und begrünten Flächen trägt viel zur coolen Atmosphäre des Festivals bei. Außerdem finden zahlreiche Konzerte nicht nur auf großen Bühnen, sondern auch in den ehemaligen Werkhallen statt und gecampt wird im Schatten der Hochöfen.

Insgesamt gibt es vier Bühnen im Park. Von Indie-Rock über Neo-Folk bis Elektro oder Singer/Songwriter – eine große Anzahl an unterschiedlichen SängerInnen bieten Euch starke bis zarte Musik. Bunt geht es auch auf dem Foodyard zu, wo alle Geschmäcker und Vorlieben bedient werden. Für den Foodyard braucht Ihr übrigens kein Ticket! Die Traumzeit 2019 findet vom 14. bis 16. Juni statt.

Doch die Traumzeit ist nicht das einzige Highlight im Landschaftspark – oder LaPaDu, wie wir hier gerne sagen. Denn fast direkt im Anschluss an das Festival finden dort die Ruhr Games vom 20. bis 23. Juni statt. Die Ruhr Games sind Europas größtes Sport Festival für Jugendliche. Und sie beginnen direkt mit einem musikalischen Knaller: Cro eröffnet donnerstags das bunte Spektakel.

Nicht nur zahlreiche Sport-Wettkämpfe (kennt Ihr schon Kanu-Polo?) erwarten Euch, nein, die Ruhr Games sind viel mehr! Dance-Performances, Shows, Musik-Acts, Street-Art-Workshops, Virtual-Reality-Games, Mitmach-Aktionen und und und… 2017 gab es übrigens 57 Sport-Disziplinen! Mit dabei sind zahlreiche nationale, regionale und internationale Athleten. Und das Tollste: Ihr könnt das ganze Spektakel völlig kostenfrei erleben!

Das Bild zeigt einen Motorcrossfahrer in der Luft

Motorcrossfahrer bei den Ruhr Games ’15 © Dennis Scholz

#2 ExtraSchicht – Die Nacht der Industriekultur

Wie jedes Jahr steht natürlich auch die ExtraSchicht am 29. Juni ganz oben auf meiner Festival-Liste. Hier findet Ihr genau die entspannte Atmosphäre und gute Laune, die ich sehr schätze und noch dazu ein total buntes und vielfältiges Programm in mehreren Ruhrgebiets-Städten auf unterschiedlichen Industriekultur-Standorten. 2019 sind 50 Standorte und über 2.000 Künstler mit dabei. Und mal wieder weiß ich gar nicht, wo ich meinen Abend anfangen soll, denn es gibt so viel Tolles zu sehen!

Das ist mal Festival-Flair! © Ravi Sejk

In den letzten Jahren habe ich mir unter anderem das Programm im Kreativ.Quartier Lohberg in Dinslaken, im Landschaftspark Duisburg-Nord und bei Thyssen-Krupp in Duisburg angeschaut – alles sehr zu empfehlen. In diesem Jahr stehen das KreativQuartier Fürst Leopold in Dorsten, die Zeche Ewald in Herten, das Dortmunder U, der Junkyard in Dortmund oder auch die Privatbrauerei Moritz Fiege in Bochum auf meinem Zettel.

Oder zumindest ein Teil davon, ich kann Euch empfehlen, nicht mehr als fünf Standorte einzuplanen. Denn auch wenn zwischen 18 und 2 Uhr viel Zeit bleibt, so ist es doch am schönsten, sich treiben zu lassen, mal der Band oder dem Straßenkünstler zuzuschauen, eine der zahlreichen Köstlichkeiten zu probieren oder ein leckeres Ruhrgebiets-Bier zu trinken und die Kulisse zu genießen. Ihr seht, die ExtraSchicht erfüllt eindeutig einige der Festival-must-have-Punkte.

#3 Juicy Beats im Westfalenpark Dortmund

AnnenMayKantereit, Giant Rooks, SDP, Bausa, Drunken Masters und viele viele mehr treten vom 25. bis 27. Juli 2019 beim Juicy Beats Festival im Westfalenpark Dortmund auf – insgesamt gibt es 14 Floors und 6 Bühnen! Und wieder erfüllt dieses Festival einige Punkte, auch wenn es nicht vor einer klassischen Industriekultur-Kulisse stattfindet. Denn die Künstler treffen den Musikgeschmack von fast jedem, dazu hat man im Westfalenpark Möglichkeiten, um das (hoffentlich) gute Wetter zu genießen und zu chillen.

Platz gibt es auch jede Menge – wenn Ihr also gerne ordentlich zur Musik abgeht, könnt Ihr das mitten in der Menge oder entspannt am Rand machen! Direkt am Festivalgelände könnt Ihr außerdem campen. Cool finde ich auch, dass es eine Kreativ.Meile gibt, auf der sich DesignerInnen präsentieren können. Und wenn Ihr mal keine Lust auf feiern oder chillen habt dreht Ihr einfach eine Runde im Autoscooter.

#4 bis fast unendlich

Es gibt natürlich noch mehr coole Festivals im Ruhrgebiet:

  • Hier gibt’s Rock und Punk auf die Ohren: Beim Olga’s Rock auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Osterfeld in Oberhausen am 9. und 10. August 2019. Das Festival gehört zur Kategorie „umsonst & draußen“.
  • Mehr Bock auf Elektro? Kriegt Ihr bei Ruhr in Love am 6. Juli 2019, ebenfalls im OlgaPark in Oberhausen. 400 Acts auf 40 Floors von 12 bis 22 Uhr.
  • Das etwas andere Festival ist die Photo+Adventure im Landschaftspark Duisburg-Nord. Das „Messe-Festival“ für Fotografie, Reise und Outdoor findet am 8. und 9. Juni 2019 statt.
  • Und natürlich dürfen die Food-Fans auch nicht vergessen werden – zahlreiche Streetfood-Festivals mit Industriekultur-Flair werden Eure Geschmacksnerven tanzen lassen! Landschaftspark Duisburg-Nord (17.-19. Mai 2019), UNESCO-Welterbe Zollverein (18.-20. Oktober 2019), Privatbrauerei Moritz Fiege (12.-13. Oktober 2019) und 2020 Innenhafen Duisburg.
  • Meine Kollegin Sandra ist ebenfalls im Festivalfieber und hat einen Blogartikel zu ihren liebsten Musikfestivals geschrieben
Das Bild zeigt eine Festivalbühne im OlgaPark

Bei Ruhr in Love im Olga Park geht es bunt und elektronisch zu… © Colja Ibron

Festivals im Ruhrgebiet – Mein Fazit

Die Liste steht, mein Festivalsommer 2019 kann kommen! Ich hoffe, Ihr seid auch schon total in Laune und bereit für einen bunten Sommer. Meine Highlights kann ich Euch auf jeden Fall wärmstens ans Herz legen und wenn Ihr genauso auf Industriekultur steht wie ich, dann seid Ihr dort bestens aufgehoben. Denn auch wenn nicht immer die ganz Großen kommen, so habt Ihr auf jeden Fall eine ganz besondere Atmosphäre!

Das Bild zeigt eine feiernde Menge im Konfettiregen

Es kann losgehen © Shahriar Rokni

Allgemeine Informationen

Festivals im Ruhrgebiet

Traumzeit

14. – 17.06.2019
Landschaftspark Duisburg-Nord
Website: www.traumzeit-festival.de

Ruhr Games

20.-23.06.2019
Landschaftspark Duisburg-Nord
Website: www.ruhrgames.de

ExtraSchicht

29.06.2019
Verschiedene Städte
Website: www.extraschicht.de

Juicy Beats

26. und 27.06.2019
Westfalenpark Dortmund
Website: www.juicybeats.net


Foerderlogos

Ronja Ein Artikel von

Ich heiße Ronja und bin in Soest, vor den Toren des Ruhrgebiets, aufgewachsen. Nach Umwegen über Hessen und Niedersachsen, wohne ich nun in Bocholt und bin sehr froh, wieder in meinem Heimatbundesland zu sein. Am Ruhrgebiet schätze ich besonders die unkomplizierte und direkte Art der Menschen. Für mich ist es zudem eine faszinierende Region mit tollen industriekulturellen Orten, mit vielen abwechslungsreichen Einrichtungen und coolen Events. In meiner Freizeit bin ich am liebsten immer unterwegs und auf der Suche nach spannenden Erlebnissen. Bei der RTG bin ich für das Marketing im Bereich Industriekultur zuständig.

Schreiben Sie den ersten Kommentar (0 Kommentare)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen


Weitere Artikel

Thema: Genuss, Rad

Radtour zum Spargel-Gourmet-Festival – Eine richtig schöne Landpartie

Ein Artikel von Jochen am 16. Mai 2019

Irgendwie liebt fast jeder die Spargelzeit: es ist Frühling, man kann endlich wieder mehr Zeit draußen verbringen und das gesunde...

Mehr lesen >


Thema: Erlebnis, Industriekultur

Was Ihr in 48 Stunden mit der WelcomeCard Ruhr im Ruhrgebiet erleben könnt!

Ein Artikel von Verena am 9. Mai 2019

Ihr fragt Euch sicherlich: Was soll man denn in so kurzer Zeit erleben können Das Gute am Ruhrgebiet – Hier liegt Großstadt an...

Mehr lesen >


Thema: Industriekultur, Rad

Zwischen Arbeitersiedlungen und Zechengerüsten – Eine echte Kumpeltour per Rad

Ein Artikel von Jochen am 2. Mai 2019

Der Bergbau hat die Region und uns Ruhris tief geprägt Die vielen Zechengerüste stehen bis heute für diese wichtige Epoche Die...

Mehr lesen >