von Katalina / Thema: Genuss / am 23. November 2017um8:30

Ein zuckersüßer Nachmittag in der Kleinen Zuckerbäckerei in Bochum

Ich bin eine absolute „Kaffeetante“. Für mich gibt es an einem freien Nachmittag nichts Schöneres, als in einem Café zu sitzen und eine Kaffeekreation (oder zwei, oder drei…) mit einem Stück Kuchen, einer Waffel oder einem Cupcake zu genießen. Dieser süßen Leidenschaft gehe ich besonders gerne in Bochum nach. Im schönen Stadtteil Ehrenfeld befinden sich zwei meiner Lieblingscafés. Sehr zu empfehlen ist das zauberhafte Fräulein Coffea mit seinen besonderen Kuchenkreationen (welche das sind, erzählt Euch meine Kollegin Heike in ihrem Artikel). Wenn mir wiederum – so wie heute – nach köstlichen Cupcakes ist, fällt meine Wahl auf die Kleine Zuckerbäckerei. Warum? Ich verrate es Euch!

Das Foto zeigt das Café Kleine Zuckerbäckerei in Bochum

Rosa- und Pastellliebe in der Kleinen Zuckerbäckerei

Wohnzimmeratmosphäre in der Kleinen Zuckerbäckerei

Wenn es den 7. Cupcake-Himmel gibt, dann habe ich ihn mit der Kleinen Zuckerbäckerei in Bochum definitiv gefunden. Immer wenn ich das kleine Café von Anke Rhönisch betrete, fühle ich mich gleich wohl und könnte stundenlang bleiben. Ich bin einfach ein typisches Mädchen, das Rosa- und Pastelltöne liebt und genau diese finden sich im kompletten Café wieder. Alle Möbelstücke und Dekoelemente sind mit viel Liebe zum Detail ausgewählt und machen die Kleine Zuckerbäckerei einfach extrem gemütlich. Besonders gerne sitze ich auf meinem „Lieblingsplatz“. Hier ist nicht nur der Name Programm, ich habe gleichzeitig auch den perfekten Blick ins Café und auf die vielen Leckereien in der Theke.

Der Traum vom eigenen kleinen Café

Beim „nur Gucken“ oder „Nur einen Kaffee trinken“ bleibt es in der Kleinen Zuckerbäckerei aber definitiv nicht… und zwar nie! Ganz im Gegenteil kann ich mich bei der Vielzahl an Leckereien, die Anke Rhönisch in ihrer Backstube täglich frisch backt, nur schwer entscheiden. Mit der Kleinen Zuckerbäckerei hat sie sich vor etwa sechs Jahren nach ihrem 3. Kind ihren großen Traum erfüllt. „Ich komme aus einer Konditorfamilie und bin quasi in der Backstube groß geworden. Von einem eigenen kleinen Café habe ich schon immer geträumt“, so die gelernte Konditorin und studierte Sozialpädagogin.

Das Foto zeigt Anke Rhönisch, die Betreiberin der Kleinen Zuckerbäckerei

Mit der Kleinen Zuckerbäckerei hat sich Anke Rhönisch ihren großen Traum erfüllt

Gestartet mit Cupcakes und Motivkeksen wächst das Angebot der Kleinen Zuckerbäckerei mittlerweile immer weiter. Die Cafébetreiberin hat stetig neue Ideen und geht mit dem Trend. Neben Macarons und Torten kreiert Anke mittlerweile auch Kakao, Backmischungen und Marmelade, veranstaltet Cupcake-, Macaron-, Torten- und Keksseminare, beliefert Festlichkeiten mit Caterings (übrigens auch mit herzhaften Leckereien) und verkauft Dekokleinigkeiten in ihrem Laden.

Das Foto zeigt Kekse und Dekoartikel in der Kleinen Zuckerbäckerei in Bochum

Von Motivkeks bis Dekokleinigkeit… in der kleinen Zuckerbäckerei gibt es viel zu sehen, essen und kaufen

Cupcakegenuss und Kaffeeträume

Meine Wahl fällt in der Kleinen Zuckerbäckerei (fast) immer auf Cupcakes. Ich mag die kleinen „Törtchen“ mit den leckeren Cremeverzierungen einfach unglaublich gerne: Gesalzenes Karamell, American Cheesecake, Lemon, Blaubeer, Kaffee… Es gibt so viele leckere Sorten, die ich am liebsten alle auf einmal essen würde. Diese Idee verwerfe ich aber beim Gedanken an die bösen kleinen Kalorien relativ schnell.

Stattdessen entscheide ich mich heute für einen Himbeer-Mohn-Cupcake und werde nicht enttäuscht. Teig und Cremé schmecken einfach himmlisch. Dazu genieße ich einen Latte Macchiato, der natürlich auch nicht einfach irgendein Kaffee ist. Zusammen mit der Kaffeerösterei röst.art aus Bochum hat Anke Rhönisch eine eigene Kaffeeröstung kreiert, die Ihr übrigens auch im Café kaufen könnt… eine schöne Geschenkidee, oder?

Die Kleine Zuckerbäckerei – Mein Fazit

Wer Cupcakes, Macarons und Co. mag und auch einen Faible für besondere Cafés hat, sollte die Kleine Zuckerbäckerei unbedingt mal testen. Aber auch die weniger „Süßen“ unter Euch werden nicht enttäuscht: Ihr habt auch täglich die Möglichkeit, herzhafte Köstlichkeiten, wie Quiche, Salate oder Antipasti zu genießen.

Im Sommer gibt es ein paar Außenplätze vor dem Café und einen schnuckeligen Innenhof mit weiteren Sitzmöglichkeiten.

Mein nächster Plan: Ein Cupcake-Seminar. Wenn ich die süßen Törtchen im Anschluss nur halb so gut hinbekomme wie Anke, wäre ich schon mehr als zufrieden. Und wenn nicht ist das auch kein Problem: In die Kleine Zuckerbäckerei komme ich sowieso immer wieder.

Das Foto zeigt die gemütliche Inneneinrichtung der Kleinen Zuckerbäckerei in Bochum

Tschüss Kleine Zuckerbäckerei… ich komme wieder

Ihr kennt auch tolle Cafés im Ruhrgebiet? Dann würde ich mich freuen, wenn Ihr mir in den Kommentaren verratet, welche das sind. Ich bin schließlich immer auf der Suche nach neuen süßen Versuchungen.

Allgemeine Informationen

Kleine Zuckerbäckerei

Hunscheidtstraße 61
44789 Bochum
Telefon: +49 234 70955371
Website: www.kleine-zuckerbaeckerei.de
Facebook: www.facebook.com/kleinezuckerbaeckerei



Katalina Ein Artikel von

Ich heiße Katalina und bin verliebt in meine Heimat, das Ruhrgebiet. Als leidenschaftlicher Kuchenfan bin ich immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Cafés. Ich lebe gerne im Ruhrgebiet, weil es hier einfach alles gibt! Besonders mag ich das Ehrenfeld in Bochum mit seinen vielen kleinen Läden, Cafés, Restaurants und Bars, den Landschaftspark Duisburg-Nord – vor allem zur Open Air Kino Zeit im Sommer und als Musicalfan natürlich STARLIGHT EXPRESS in Bochum. Bei Ruhr Tourismus betreue ich zusammen mit meiner Kollegin Heike unsere Website und Social Media Kanäle, arbeite mit Bloggern zusammen und kümmere mich um den Blog #MeinRuhrgebiet.

Schreiben Sie den ersten Kommentar (0 Kommentare)

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.


    Weitere Artikel

    Thema: Erlebnis

    Meine 3 Familien-mit-und-ohne-Hund-Ausflugstipps im Ruhrgebiet

    Ein Artikel von Heike am 14. Dezember 2017

    Geht es Euch auch so, dass Ihr an usseligen Wintertagen zwischendurch einfach mal frische Luft um die Nase braucht Oder wahlweise einen...

    Mehr lesen >


    Thema: Erlebnis, Genuss

    Ruhrpott-Romantik: Mein Winterwochenende in Essen

    Ein Artikel von Rebecca am 7. Dezember 2017

    Für einen Städtetrip nach Essen fahren Auf diese Idee wäre ich bisher nicht unbedingt gekommen Doch seit diesem Jahr hat sich das...

    Mehr lesen >


    Thema: Event, Genuss

    Rummel, Ritter, Ruhrgemütlich – Meine Top 3 Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet

    Ein Artikel von Sarah am 29. November 2017

    Die Glastür am Ausgang des Centro Oberhausen schiebt die Kaufhausluft beiseite und Kälte legt sich auf mein Gesicht Sofort leuchtet mir...

    Mehr lesen >