von Katalina | 6. August 2020 | KATEGORIEN Erlebnis, Genuss, Rad | 2 Kommentare

Sonne, Strand, Palmen und Cocktails klingen für Euch nach Urlaub in Spanien, Italien oder Griechenland? Falsch! Denn das alles (und noch viel meeehr) könnt Ihr auch im Ruhrgebiet haben! Schon Goethe sagte einst „Warum in die Ferne schweifen…“ und was soll ich sagen? Der Mann hatte Ahnung! 😉 Ich zeige Euch – zusammen mit meiner Kollegin Sandra – wie ein perfekter Ruhrlaubstag aussehen kann. Da wir es beide abwechslungsreich mögen, geht es für uns mit dem Rad, der Bahn, dem Schiff und zu Fuß durch Mülheim an der Ruhr und Essen! Aber fangen wir mal ganz von vorne an.

Das Foto zeigt Sandra und Katalina mit Eis in Essen Kettwig
Wir zeigen Euch unseren perfekten Ruhrlaubstag in Mülheim und Essen

Der perfekte Start in den Ruhrlaubstag – Frühstücken im Perfetto

Wir treffen uns am Wasserbahnhof in Mülheim und stellen dort unsere Autos ab (das geht super, denn das Parken kostet für den ganzen Tag maximal 3 Euro). Das Wetter ist sommerlich – nicht eine Wolke zeigt sich am Himmel und es sollen bis zu 30 Grad werden. Mit Sonnencreme, Sonnenbrille und genug Wasser ausgestattet, schlendern wir gemütlich zum ersten Spot unseres Ruhrlaubstages: Dem Perfetto in der Innenstadt von Mülheim.

Das Foto zeigt das Interieur im Perfetto in Mülheim
Stylisch und gemütlich: Das Perfetto in Mülheim an der Ruhr

Hier gibt es nicht nur hervorragenden Kaffee und Kuchen, sondern auch leckeres Frühstück. Genau das richtige für uns! Schließlich wollen wir voller Energie in den Tag starten. Dies tun wir mit Cappuccino, Rührei, Tomate-Mozzarella und Co. und genießen neben den Leckereien auch das stylische Interieur. Da passt der Spruch „Das Auge isst mit“ gleich doppelt.

Das Foto zeigt Frühstück und Kaffee im Perfetto in Mülheim
Im Perfetto perfekt in den Tag starten 😉

Gestärkt und zufrieden spazieren wir nach dem Frühstück zurück zum Wasserbahnhof. Es lohnt sich aber auch definitiv noch mehr Zeit in der Mülheimer City zu verbringen. Hier findet Ihr weitere schöne Cafés und Lädchen. Schaut mal in Lauras und Johannas Artikel mit „Tipps für einen perfekten Tag in Mülheim an der Ruhr“ vorbei!

Mit dem metropolradruhr zum Baldeneysee

Da wir uns nicht nur beruflich mit dem Thema Radfahren beschäftigen, sondern auch in unserer Freizeit gerne mit dem Rad unterwegs sind, legen wir eine Etappe unseres perfekten Ruhrlaubstages mit dem Fahrrad zurück. Das Schöne: Am Mülheimer Wasserbahnhof sowie an zahlreichen weiteren Standorten in 10 Städten im Ruhrgebiet könnt Ihr das ganz spontan entscheiden. Über das Fahrradverleihsystem metropolradruhr könnt Ihr Euch – ohne vorherige Reservierung – per App oder Anruf problemlos Räder ausleihen. 30 Minuten kosten dabei 1 €, die Tagesgebühr liegt bei maximal 9 Euro für 24 Stunden.

Das Foto zeigt Katalina an der Metropolrad Station am Wasserbahnhof Mülheim
Spontan und ohne viel Aufwand möglich: Fahrräder von metropolradruhr ausleihen

Gesagt getan schwingen wir uns auf unsere zwei Leihräder, mit denen es sich wirklich super radeln lässt! Über ein Teilstück des RuhrtalRadwegs fahren wir entlang der Ruhr, vorbei an Pferdewiesen, Feldern mit großen Heuballen und an hübschen Fachwerkhäusern.

Zuletzt radeln wir vorbei an den schönen Essenener Stadtteilen Kettwig (dazu später mehr) und Werden bis zum Baldeneysee, wo wir die beiden Räder nach etwa 20 Kilometern an der metropolrad-Station abstellen.

Das Foto zeigt Sandra an der Metropolrad Station in Essen am Baldeneysee
Besonders praktisch: Die Fahrräder könnt Ihr – unabhängig davon, wo Ihr sie ausgeliehen habt – an jeder beliebigen metropolrad-Station abstellen.

Ruhrlaubsfeeling am Baldeneysee

Die Radtour hat richtig Spaß gemacht! Bei mittleweile 30 Grad brauchen wir jetzt aber dringend eine Abkühlung! Und was könnte da besser zu einem Urlaubstag passen, als mit den Füßen im Sand ein Kaltgetränk zu genießen!? Genau das machen wir im Seaside Beach Baldeney!

Hier machen 100 Palmen, drei Südsee-Bars sowie eine in ein gestrandetes Segelboot integrierte Cocktailbar die Urlaubsstimmung perfekt! Nur das Meer fehlt – wobei der Baldeneysee natürlich eine tolle Alternative ist. Wir sind schließlich immer noch im Ruhrgebiet und nicht auf Mallorca. 😉 Wer hier nicht nur im Liegestuhl – oder an der Bar – versacken will, hat zahlreiche Möglichkeiten aktiv zu werden: Von SUP und Windsurfen über Schwimmen (es gibt eine kleine Badestelle, an der Ihr Euch abkühlen könnt) bis hin zu Beachvolleyball und Bogenschießen ist am Seaside Beach für jeden was dabei! Mein einziger Sport für heute: Enten fotografieren.

Das Foto zeigt Katalina und Enten im Seaside Beach Baldeney in Essen
Wer nicht aufs oder ins Wasser möchte, fotografiert einfach das, was sich auf dem Wasser abspielt. 😉

Und es liegen auch schließlich noch ein paar weitere Ruhrlaubstags-Stopps vor uns. Wenn Ihr mehr über den Seaside Beach oder zwei weitere Stadtstrände im Pott erfahren wollt, lest doch mal in meinen Blogartikel „Beach Clubs im Ruhrgebiet – Urlaubsfeeling vor der Haustür“ rein und lasst Euch inspirieren!

Fachwerkliebe und Kuchengenuss in Essen-Kettwig

Nach unserer Radtour und der Auszeit „am Strand“ haben wir jetzt Lust auf einen kleinen Altstadtbummel! Also steigen wir in die S6 (die Haltestelle Essen-Hügel ist nur 10 Gehminuten vom Seaside Beach entfernt) und sind nach zwei Haltestellen und nur 15 Fahrminuten mittem im schönen Essen-Kettwig. Wer enge Gassen, Fachwerkhäuser, kleine Cafés und hübsche Läden mag, wird Kettwig genauso lieben wie wir!

Das Foto zeigt eine Brücke in der Altstadt von Essen-Kettwig
Für mich eine der schönsten Altstädte im Ruhrgebiet: Essen-Kettwig

Über die mehr als 200 Jahre alte Mühlengrabenbrücke gelangen wir in die malerische Altstadt und lassen uns zunächst ein bischen treiben.

Das Foto zeigt die Altstadt mit Fachwerkhäusern in Essen-Kettwig
Fachwerkhäuser so weit das Auge reicht!

Wir schlendern durch die Gassen, steigen die Treppenstufen zwischen den schönen Fachwerkhäusern empor und fühlen uns tatsächlich wie im Urlaub! Zur nachmittäglichen Kaffeezeit haben wir Lust auf ein Stück Kuchen und entscheiden uns für das hübsche „Lavendel im Brückencafé“, das wir bei unserer Ankunft an der Mühlengrabenbrücke entdeckt haben.

Das Foto zeigt das Lavendel im Brückencafe von außen
Gemütlich gelegen an der historischen Mühlengrabenbrücke: Das „Lavendel im Brückencafé“

Besondere Kuchen in gemütlicher Atmosphäre

Mit unserer Wahl liegen wir goldrichtig! Beim Betreten des „Lavendels“ werden wir von der herzlichen Café-Inhaberin Maryam Zadeh Khorasani begrüßt, die uns ihre zahlreichen selbstgebackenen Kuchenkreationen in der Vitrine zeigt, erklärt und uns bei unserer Entscheidungsfindung unterstützt.

Das Foto zeigt die Kuchentheke im Lavendel im Brückencafe
Bei der Auswahl fällt es schwer, sich zu entscheiden

Passend zum Namen des Cafés entscheide ich mich auf Empfehlung der Chefin für den „Lavendel-Aprikosen-Kuchen“ und bin total begeistert! Dass Lavendel gut riecht und toll aussieht, war mir bewusst! Dass er sich aber auch so gut als Zutat im Kuchen macht, war mir bis heute nicht klar! Die Kombination aus Lavendel, Aprikosen und dem nussigen Kuchenteig schmeckt wirklich toll – und  auf der gemütlichen Terrasse des Cafés mit Blick auf den Mühlengraben noch viel besser!

Wir könnten hier noch ewig weiter sitzen und quatschen, stellen aber beim Blick auf die Uhr fest, dass wir uns so langsam auf den Weg machen müssen…

Perfekter Abschluss auf der Ruhr

… zum Schiffsanleger Kettwig-Unterwasser, der sich keine 300 Meter vom „Lavendel im Brückencafe“entfernt befindet. Denn wo könnte man einen perfekten Ruhrlaubstag besser ausklingen lassen als auf der Ruhr? Genau das machen wir an Bord der „Weißen Flotte Mülheim an der Ruhr“ (und erhalten mit unserer RUHR.TOPCARD sogar freien Eintritt)!

Das Foto zeigt die Weiße Flotte Mülheim an der Ruhr
„Seeluft“ schnuppern und die Seele baumeln lassen auf der Weißen Flotte Mülheim an der Ruhr © Achim Meurer

Die Weiße Flotte legt unter der Woche viermal – und am Wochenende fünfmal täglich jeweils am Wasserbahnhof Mülheim und in Kettwig-Unterwasser ab und verkehrt zwischen diesen beiden „Haltestellen“. Wir genießen die rund 50-minütige Schifffahrt in vollen Zügen, beobachten die üppige Natur am vorbeiziehenden Ufer und lassen unseren Ruhrlaubstag noch einmal Revue passieren.

Der perfekte Abschluss unseres Ruhrlaubstages in Mülheim und Essen

Der perfekte Ruhrlaubstag im Ruhrgebiet

Klar gibt es im Ruhrgebiet weder Meer noch Berge – dafür aber Badeseen direkt „umme Ecke“ und Haldenlandschaften mit einzigartigen Landmarken- sowie viele andere Möglichkeiten, hier einen schönen Urlaubstag zu verbringen! Wer an einem Tag viel erleben möchte und es genauso abwechslunsgreich mag wie Sandra und ich, dem lege ich unseren perfekten Ruhrlaubstag an Herz! Die Kombination aus leckerem Frühstück mit italienischem Flair, einer Radtour entlang des RuhrtalRadwegs, Entspannung am „Strand“, einem malerischen Altstadtbummel und einer entschleunigenden Schifffahrt war wirklich toll! Noch mehr Eindrücke unseres Tages in bewegten Bildern seht Ihr in unserem Video:

Weitere Inspirationen für perfekte Ruhrlaubstage!

Da Deutschlandurlaub in diesem Jahr voll im Trend liegt, haben nicht nur Sandra und ich einen perfekten Ruhrlaubstag erlebt und in (bewegten) Bildern festgehalten, sondern auch weitere Kollegen! Lasst Euch inspirieren und macht auch Ihr Euch entspannte Tage im Ruhrgebiet. Nachmachen erlaubt und dringend empfohlen!

Und jetzt seid Ihr dran! Verratet uns doch mal in den Kommentaren, wie für Euch ein perfekter Ruhrlaubstag aussehen muss!

Tags: , , , , , , , , , ,

Der perfekte Ruhrlaubstag - So geht Urlaub im Ruhrgebiet

Diesen Beitrag teilen
Der perfekte Ruhrlaubstag

Perfetto
Kohlenkamp 41
45468 Mülheim an der Ruhr
www.perfettocaffe.de

metropolradruhr
www.metropolradruhr.de

Seaside Beach Baldeney
Freiherr-vom-Stein-Straße 384
45133 Essen
www.seaside-beach.de

Lavendel im Brückencafe
Am Mühlengraben 4
45219 Essen
www.lavendel-im-brueckencafe.eatbu.com

Weisse Flotte Mülheim an der Ruhr
Ableger: Kettwig Unterwasser
Leinpfad
45219 Essen
www.muelheim-tourismus.de

2 Kommentare auf den Beitrag “Der perfekte Ruhrlaubstag – So geht Urlaub im Ruhrgebiet!

    • Dankeschön, Christian! 🙂
      Dieses Vorurteil begegnet uns leider auch immer wieder, daher freuen wir uns umso mehr, immer wieder das Gegenteil beweisen zu können. 😉
      Liebe Grüße, Katalina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns in den sozialen Netzwerken

Die #MEINRUHRGEBIET Video-Sammlung