von Katalina / Thema: Genuss / am 31. Januar 2019um10:00

Frühstücken im Ruhrgebiet – Drei Cafétipps für einen genussvollen Start in den Tag

Wie heißt es so schön: Man soll frühstücken wie ein Kaiser. Ob an diesem Mythos aus ernährungswissenschaftlicher Sicht tatsächlich etwas dran ist, sei dahingestellt. Dass es jedoch für den perfekten Start in den Tag nichts Besseres gibt, als ein ausgiebiges Frühstück, ist Fakt! Zusammen mit Freunden oder der Familie bei einem gemütlichen Frühstück im Ruhrgebiet einen Cappuccino trinken und Leckereien von Rührei bis Smoothiebowl genießen, klingt nach einem guten Plan? Perfekt! Ich stelle Euch drei Cafés in Dortmund, Bottrop und Mülheim an der Ruhr vor, in denen es sich (nicht nur) wunderbar frühstücken lässt!

Das Bild zeigt einen Teller mit Rührei, Brötchen und Salatbeilage.

Frühstücken im Ruhrgebiet – Ich verrate Euch drei Cafés für einen genussvollen Start in den Tag!

Frühstücken im Ruhrgebiet  – Tipp 1: Das omaRosa in Dortmund

„Appetit holen könnt ihr Euch woanders, gegessen wird bei Oma” lautet das Motto des gemütlichen omaRosa Cafés im Dortmunder Klinikviertel. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt, egal ob zum Frühstück, Mittag oder Kaffekränzchen. Das Besondere: Alle Speisen – vom Aufstrich über die Leberwurst bis hin zum veganen Mett – sind hier selbstgemacht. Und genauso wie bei der eigenen „Omma“ wird man hier von Cafébetreiberin Melly und ihrem Team so richtig „betüddelt“.

Von der „deftigen Oma“ bis hin zur fruchtigen Smoothiebowl

Wer genauso wie ich eine Leidenschaft dafür hegt, ausgiebig zu frühstücken, wird  sich im omaRosa pudelwohl fühlen. Fünf liebevoll zusammengestellte Frühstücksvariationen laden zum Schlemmen ein. So zaubert Euch z. B. die „deftige Oma“ selbstgemachte Leberwurst, frisch angerührte Teewurst, hauseigenen Senfaufstrich und frische Gurken auf den Teller, während die „vegane Oma“ „Mett“ und „Eiersalat“ für Euch bereithält. Mett und Eiersalat klingen für Euch alles andere als vegan? Sie sind es aber tatsächlich! Denn das Mett besteht hier aus Reiswaffeln und statt Eiern findet Ihr Kichererbsen im Eiersalat. Ganz schön verrückt, oder?

Dass auch Omas modern sein können und mit dem Trend gehen, zeigen u. a. zwei Smoothiebowls auf der bunten Speisekarte. Die Kombination aus frischem Mangosmoothie, Granola, Kokosflocken, Chiasamen, Heidel- und Himbeeren ist dabei mein ganz klarer Frühstücksfavorit in dem hübschen Café in Dortmund!

Das Bild zeigt eine Smoothiebowl

Mit gleich zwei Smoothiebowls auf der Karte zeigt sich die Oma ganz modern.

Am Wochenende erwartet Euch im omaRosa übrigens ein ganz besonderes „Frühstücksbuffet“. Ohne aufstehen zu müssen, werdet Ihr am Platz von Oma verwöhnt und bekommt von allem so viel Ihr mögt!

Frühstück ohne Kaffee? Ohne mich!

Und da ein Frühstück ohne Kaffee für mich kein Frühstück wäre, lege ich Euch natürlich auch die vielen leckeren Kaffeevariationen ans Herz, deren Bohnen das omaRosa übrigens von der Dortmunder Rösterei „Neues Schwarz“ bezieht. Als passionierter Cappuccinotrinker kann ich Euch sagen: Genauso muss ein guter Cappuccino schmecken!  Aber auch Teetrinker kommen nicht zu kurz: Mit viel Liebe zum Geschmack hat omaRosa zehn eigene Teesorten im Angebot.

Und was geht sonst im omaRosa?

Dass ich auch einem leckeren Stück Kuchen nicht abgeneigt bin, ist kein Geheimnis. Neben den Frühstücksvariationen sind es also v. a. omaRosas Törtchen, die mein Herz höher schlagen lassen. Bei Leckereien wie der „Miss Maracuja“ oder der „Kaffeefee“ fällt die Entscheidung tendenziell nicht leicht. Doch warum entscheiden, wenn man beides haben kann? Denn mit der Idee des Probiertörtchens könnt Ihr Euch im omaRosa Euer ganz individuelles Törtchen zusammenstellen. Ganz schön toll, oder?

Was Ihr sonst noch im omaRosa in Dortmund essen und erleben könnt, erfahrt Ihr auf der Website des gemütlichen Cafés in Dortmund (s. Infokasten unten). Noch mehr Tipps für einen Tag in Dortmund findet Ihr in Rebeccas Blogartikel.

Frühstücken im Ruhrgebiet  – Tipp 2: Das Corretto in Bottrop

Mein zweiter Tipp für ein gemütliches Frühstück im Ruhrgebiet ist eine wahre Institution in seiner Stadt: Das Corretto in Bottrop! Wohl kaum ein Bottroper war nicht schon zum Frühstücken, Kaffeetrinken oder After Work in dem stylischen Café im Rathausviertel. Jetzt fragt Ihr Euch vielleicht, warum gerade eine in Bochum wohnende Oberhauserin das weiß? Ganz einfach: Weil sie mit ihrer Bottroper Freundin und Kollegin schon das ein oder andere Mal da war. 😉

Das Bild zeigt eine Tür mit der Aufschrift "Coretto".

Das Corretto gehört zu den beliebtesten Cafés in Bottrop… Ich verrate Euch warum!

(Italienisches) Frühstück mit viel Liebe in besonderem Ambiente

Panino, Italienisches Landbrot, Eiergerichte oder doch lieber ein zusammengestelltes Frühstück? Die Ausgangsbasis für einen genussvollen Start in den Tag könnte im Corretto nicht besser sein! Auf der Frühstückskarte erwartet Euch eine große Auswahl an in erster Linie italienisch angehauchten Leckereien. Wer es herzhaft mag, liegt mit dem Frühstück „Sogno Misto Picollo“ genau richtig, denn dabei dürft Ihr Euch auf eine Mischung aus Formaggi und Salumi (italienischem  Käse und Salami) freuen. Als bekennender Fan von Eierspeisen ist mein Favorit aber ganz klar das Omelette mit Tomate, Mozzarella, Paprika und Gurke.

Das Bild zeigt eine Frühstücksvariation im Cornetto

Das Frühstück wird im Corretto nicht nur mit viel Liebe zubereitet, sondern auch mit Herz serviert. 😉

Wer es eher etwas süßer mag, wird im Corretto ebenfalls nicht enttäuscht. Sehr ans Herz legen kann ich Euch den Joghurt Quark Mix mit Honig, Obst und Müsli, den ich einfach mit dem herzhaften Omelette kombiniere. Man muss ja schließlich eine Basis schaffen, um gut durch den Tag zu kommen, oder?

Stilvoller Kaffeegenuss im Corretto

Im Laufe meiner Karriere als Kaffeejunkie habe ich schon viele Kaffeemaschinen gesehen und kann definitiv sagen: Keine sieht so stilvoll und außergewöhnlich aus wie das Modell von Elektra im Corretto!

Das Bild zeigt die Kaffemaschine im Coretto.

Die Kaffemaschine im Corretto macht schon allein optisch mächtig Eindruck.

Nur schön aussehen reicht natürlich nicht, das ist klar! Aber ich kann Euch beruhigen: Die Maschine ist nicht nur ein optisches Highlight, sondern zaubert auch ziemlich leckere Kaffeekreationen (für mich natürlich wieder Cappuccino) hervor. Und wie es bei einem richtig guten Café, das viel Wert auf einen guten Kaffee legt, so ist, hat das Corretto eine eigene Röstung, die Ihr übrigens auch für zuhause mitnehmen könnt.

Das Bild zeigt die Autorin mit einem Cappuccino im Coretto.

Dank eigener Röstung und einer tollen Kaffeemaschine schmeckt der Cappuccino im Corretto perfekt.

Und was geht sonst im Corretto?

Auch das Corretto eignet sich bestens für ein Kaffeekränzchen. Zu einem perfekten Cappuccino könnt Ihr Euch z. B. italienisches Gebäck, wie Cannoli Siciliani, ein Stück Kuchen oder frische Waffeln gönnen. Wenn es mal kein Kaffee sein soll, empfehle ich Euch, den leckeren Kakao zu probieren. Ich sage nur so viel: Die heiße flüssige Schokolade wird in die warme Milch geschüttet. Mehr geht nicht, oder? Zum Mittag- oder Abendessen seid Ihr in dem gemütlichen Café in Bottrop aber auch sehr gut aufgehoben.

Fast schon legendär ist das Café in Bottrop aber für seine regelmäßigen After Work Partys. An zwei Donnerstagen im Monat trifft sich dann halb Bottrop, um im und vorm Corretto, den Arbeitstag bei einem Drink ausklingen zu lassen. Noch mehr Infos über das Corretto und seine Events erfahrt Ihr bei Facebook (s. Infokasten unten). Ihr wollt noch mehr in Bottrop erleben? Wie wäre es denn z. B. mit einer Wanderung durch den Bottroper Norden? Christiane erzählt Euch mehr darüber!

Frühstücken im Ruhrgebiet  – Tipp 3: Das Café Großartig in Mülheim an der Ruhr

Nach Dortmund und Bottrop führt mein dritter Tipp für ein entspanntes Frühstück im Ruhrgebiet ins schöne Mülheim an der Ruhr. Seit knapp zwei Jahren bereichert dort das Café Großartig den Heißener Markt und lädt Euch u. a. zum Frühstücken und Kuchenessen in entspannter Atmosphäre ein. Durch die gemütliche Inneneinrichtung und die vielen schönen Dekorationselemente fühlt man sich hier wie in einem großen Wohnzimmer und ist erstmal gut damit beschäftigt, die vielen liebevollen Details an den Wänden, in den Regalen und auf den Tischen zu bestaunen.

Ein absoluter Hingucker ist v. a. das an der Wand hängende Fahrrad, das Euch vielleicht zur Planung der nächsten Radtour im Ruhrgebiet inspiriert. Schön zu betrachten sind aber auch die teilverputzen Wände, kreative Bilder an der Wand, die vielen Holzelemente und die bunten Kissen auf den Sesseln.

Frühstücken, Kaffee trinken und entspannen

Zum Frühstücken trifft man sich nur morgens? Nicht im Café Großartig, denn das geht hier den ganzen Tag! Ihr habt die Wahl zwischen drei zusammengestellten Frühstücksvariationen, vier Rührei-Frühstück-Varianten, die laut Cafébetreiber Muris Celjo von seinen Gästen favorisiert werden oder verschiedenen Paninis.

Das Bild zeigt eine Frühstücksvariation im Cafe Großartig.

Panini, Rührei oder doch ein komplettes Frühstück? Im Café Großartig habt Ihr die Wahl!

Anders als in vielen anderen Cafés liegen keine Karten auf den Tischen. Stattdessen findet Ihr alle Speisen auf einer großen Tafel hinter der schönen Theke, an der Ihr dann auch Eure Bestellung aufgebt.

Kommen wir wieder zum Thema Kaffee. Auch der kann sich im Café Großartig sehen – oder sagen wir besser trinken lassen. Der Cappuccino ist cremig und genauso, wie ich ihn mag: Nicht zu kräftig und nicht zu milchig. Dabei setzt auch das Café Großartig auf eine eigene Kaffeeröstung, die Ihr vor Ort testen oder Euch auch für den Kaffeegenuss zuhause besorgen könnt.

Und was geht sonst im Café Großartig?

Neben einem reichhaltigen Frühstücksangebot erwarten Euch im Café Großartig auch andere Leckereien. Allen voran eine riesige Auswahl an Kuchen und Torten, die verführerisch in der Vitrine an der Theke präsentiert wird.

Das Bild zeigt die Auswahl an Kuchen im Cafe Großartig

Widerstand zwecklos: Im Café Großartig erwartet Euch eine große Auswahl an leckeren Kuchen und Torten.

Alle Kuchen werden entweder vom Team des Café Großartig selbst gebacken oder von einer Mülheimer Bäckerei mit mehr als 100 Jahren Tradition von Hand hergestellt.
Kuchen ist nicht so Euer Ding? Dann habt Ihr Wahl zwischen verschiedenen Salaten, Suppen, Paninis, Bruschetta und Pfannkuchen.

Wenn Ihr Euch, genauso wie ich, ein bisschen so wie in Eurem Wohnzimmer fühlt, schnappt Euch zu Eurem Kaffee einfach ein gutes Buch. In einem Regal findet Ihr einen bunten Mix aus Romanen, Kochbüchern und Reiseführern. Ganz schön gemütlich, oder? Noch mehr über das schöne Café in Mülheim an der Ruhr erfahrt Ihr bei Facebook (s. Infokasten unten). Und wenn Ihr schon mal in Mülheim seid, kombiniert Euer Frühstück doch mit einer Tour durch die schöne Stadt an der Ruhr. Chantal versorgt Euch mit tollen Tipps!

Frühstücken im Ruhrgebiet – Mein Fazit

Für einen perfekten Start in den Tag gehört ein Frühstück für mich einfach dazu. Da es im Ruhrgebiet viele tolle Cafés gibt, probiere ich sehr gerne immer wieder etwas Neues aus, habe aber natürlich auch meine „Stammläden“. Da ich in Bochum wohne, ist mein absoluter Lieblingsfrühstücksspot die „Butterbrotbar“ im Stadtteil Ehrenfeld (diesen und andere Tipps für Bochums Gastroszene findet Ihr in meinem Blogartikel!). Geht auch Ihr so gerne im Ruhrgebiet frühstücken, wie ich? Dann verratet mir doch in den Kommentaren Eure Lieblingscafés!

Allgemeine Informationen

Mehr Informationen

omaRosa
Chemnitzer Str. 9
44139 Dortmund
Website: www.omarosa.de
Facebook: www.facebook.com/omarosacafe

Corretto
Gladbecker Str. 23
46236 Bottrop
Website: www.corret.to
Facebook: www.facebook.com/Corretto-Bottrop

Café Großartig
Hingbergstraße 371
45472 Mülheim an der Ruhr
Facebook: https://www.facebook.com/Cafe-Großartig



Katalina Ein Artikel von

Ich heiße Katalina und bin verliebt in meine Heimat, das Ruhrgebiet. Als leidenschaftlicher Kuchenfan bin ich immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Cafés. Ich lebe gerne im Ruhrgebiet, weil es hier einfach alles gibt! Besonders mag ich das Ehrenfeld in Bochum mit seinen vielen kleinen Läden, Cafés, Restaurants und Bars, den Landschaftspark Duisburg-Nord – vor allem zur Open Air Kino Zeit im Sommer und als Musicalfan natürlich STARLIGHT EXPRESS in Bochum. Bei Ruhr Tourismus betreue ich zusammen mit meiner Kollegin Heike unsere Website und Social Media Kanäle, arbeite mit Bloggern zusammen und kümmere mich um den Blog #MeinRuhrgebiet.

2 Reaktionen (2 Kommentare)
  • Cilly schrieb am 19. März 2019:

    Habe eure Beschreibung gelesen. Die drei Frühstücksorte haben uns neugierig gemacht.Werden es ausprobieren.

    • Katalina
      Katalina schrieb am 20. März 2019:

      Hallo Cilly,
      schön, dass Euch meine Tipps neugierig machen. Ausprobieren lohnt sich. Ich wünsche Euch viel Spaß!
      Liebe Grüße
      Katalina


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen


Weitere Artikel

Thema: Erlebnis, Genuss, Rad

Beach Clubs im Ruhrgebiet – Urlaubsfeeling vor der Haustür

Ein Artikel von Katalina am 13. Juni 2019

Sommer und Strand gehören für mich einfach zusammen Wenn die Temperaturen in die Höhe steigen und die Sneakers endlich wieder gegen Flip...

Mehr lesen >


Thema: Event, Industriekultur

Sechs Tipps für eure ExtraSchicht 2019 und meine Spielort-Empfehlung

Ein Artikel von Gastautor am 12. Juni 2019

Am 29 Juni 2019 taucht Ihr ein – nicht in die Erzählungen aus 1001 Nacht, sondern in die Nacht der 1000 Möglichkeiten! Ihr habt...

Mehr lesen >


Thema: Industriekultur

12 Punkte für Eure Industriekultur-Bucketlist im Ruhrgebiet

Ein Artikel von Gastautor am 6. Juni 2019

Ihr habt Lust die Industriekultur des Ruhrgebiets zu entdecken und wunderbare Orte kennenzulernen Ich habe Euch eine Bucketlist voller...

Mehr lesen >