von Katalina / Thema: Genuss / am 11. Oktober 2018um14:45

Kaffee, Cocktail, Currywurst – meine 5 Tipps für tolle Cafés, Bars und Restaurants in Bochum

Essen macht glücklich. Das ist für mich nicht nur eine daher geschwafelte Floskel, sondern eine eindeutige Tatsache. Denn was gibt es Besseres, als mit einem leckeren Frühstück in den Tag zu starten, am Nachmittag einen richtig guten Kaffee und dazu – das versteht sich von selbst – ein Stück Kuchen zu genießen und den Tag mit einem Cocktail in einer gemütlichen Bar ausklingen zu lassen? Seit ich vor ein paar Monaten nach Bochum gezogen bin, ist die Liste meiner persönlichen Lieblingscafés, -restaurants und -bars deutlich gewachsen. Die Studentenstadt im mittleren Ruhrgebiet überrascht mit zahlreichen kreativen Konzepten abseits von Ketten- und Systemgastronomie. Damit auch Ihr in den besonderen Genuss kommt, verrate ich Euch fünf besondere kulinarische Orte in Bochum. Los geht´s!

Das Foto zeigt eine Pizza aus dem gleichnamigen Eckimbiss im Bochumer Szeneviertel Ehrenfeld

Bochum hat kulinarisch so einiges zu bieten… Ich verrate Euch einige meiner Lieblingscafés und -restaurants

Zum Frühstück ein „Bütterken“ – Tipp 1: Die Butterbrotbar in Bochum-Ehrenfeld

Ausgiebig frühstücken, dabei die Pläne fürs Wochenende finalisieren, kommende Reisen planen oder einfach über „Gott und die Welt“ sprechen: Das ist genau mein Ding und die Butterbrotbar im Szeneviertel Bochum-Ehrenfeld ist der perfekte Ort dafür. Spezialität des hübschen Lokals auf dem Hans-Ehrenberg Platz sind Butterbrote, oder wie wir im Ruhrpott zu sagen pflegen: Bütterken, Kniften oder Dubbels. Wer dabei an staubige Pausenbrote von Mutti denkt, liegt komplett falsch! Saftiges selbstgebackenes Brot mit hauseigenen kreativen Aufstrichen, wie Minze-Kürbiskern, Tomate-Sonnenblumenkerne oder Frischkäse-Forelle-Limette werden Euch eines Besseren belehren. Mein absoluter Favorit ist aber das Rührei-Frühstück mit Salat (auch als Spiegelei-Frühstück – und mit oder ohne Bacon bestellbar).

Das Foto zeigt das Rührei-Frühstück in der Butterbrotbar in Bochum-Ehrenfeld

Mein Frühstückshighlight in der Butterbrotbar: Das Rührei-Frühstück mit frischem Salat und hausgemachtem Brot

Konstant lecker ist hierbei die Kombi aus frischgebackenen Brot und schmackhaftem Rührei; eine wechselnde Überraschung wiederum die Salatbeilage: Neben grünen Blattsalaten kommt jedes Mal ein anderer angemachter Salat, wie z.B. Rote-Beete-Apfel-Salat oder Couscoussalat, auf den Teller. Besser kann der Tag nicht starten!

Das Foto zeigt den Außenbereich der Butterbrotbar in Bochum

Vor der Butterbrotbar lässt es sich auf dem Hans-Ehrenberg-Platz entspannt frühstücken

Auch was für Frühstücksmuffel – Mittagstisch in der Butterbrotbar

Bei einem Frühstück darf für mich auch ein guter Kaffee nicht fehlen und auch der schmeckt in der Butterbrotbar wirklich hervorragend. Zusätzlich werden auch Frühstücksmuffel fündig: Auf der wechselnden Wochenkarte findet Ihr zur Mittagszeit immer andere Leckereien, wie Kürbislasagne mit Cardamon-Rahm-Soße, Spitzkohl-Kürbis-Curry mit Rosinen & Walnuss oder Mediterrane Hähnchenkeulen mit Oliven & Tomaten und kleinen Kartöffelchen. Schaut am besten auf der Facebookseite der Butterbrotbar vorbei, um einen Blick auf die aktuelle Wochenkarte zu werfen. Mein Tipp: Frei nach dem Motto „Eis geht immer“ findet Ihr direkt neben der Butterbrotbar das I AM LOVE. Mit Eissorten wie Cheesecake, Gurke, Cranberry-Lakritz und Limette-Basilikum lohnt sich hier ein Besuch unbedingt. Weitere überzeugende Argumente für das I AM LOVE findet Ihr in Lauras Eisdielen-Check.

Zum „Mittach“ ne Currywurst – Tipp 2: „Die Echte von Dönninghaus“ im Bratwursthaus

Currywurst und Ruhrpott gehören einfach zusammen. Auch das ist Fakt! Und auch wenn die Berliner das Gegenteil behaupten: Im Ruhrgebiet gibt es definitiv die beste Currywurst! Um genau zu sein, im Bratwursthaus im Herzen des Bochumer Kneipenviertels Bermuda3Eck. Egal ob als Snack während eines Bummels durch die angrenzende Bochumer Innenstadt oder als Grundlage oder Abschluss einer Kneipentour durchs Bermuda3Eck: „Die Echte von Dönninghaus“ dürft Ihr Euch nicht entgehen lassen.

Das Foto zeigt Currywurst mit Pommes und Majo von Dönninghaus vom Bratwursthaus in Bochum

„Die Echte von Dönninghaus“ am Bratwursthaus im Bermuda3Eck, © Achim Meurer

Ich lege am Bratwursthaus immer wieder gerne einen Stop ein und gönne mir eine Currywurst, stilecht in der Pappschale mit Piekser. Dass die Dönninghaus eine wahre Wucht ist, zeigt nicht zuletzt auch die Tatsache, dass sie die offizielle Stadionwurst des VFL Bochum ist. Den Kultstatus des Bratwursthauses erkennt Ihr u.a. daran, dass Ihr vor Ort zahlreiche Merchandise-Artikel käuflich erwerben könnt. Ihr könnt von Currywurst gar nicht genug bekommen? Dann lasst Euch von Sandra die neusten Currywursttrends im Ruhrgebiet verraten.

Ohne Kaffee und Kuchen? Ohne mich! – Tipp 3: Meine zwei Lieblingscafés in Bochum

Dass ich ein Fan von ausgiebigen Kaffeekränzchen bin, ist kein Geheimnis. Ich liebe es einfach, in individuellen, gemütlichen Cafés zu sitzen und mit einem leckeren Stück Kuchen und einem guten Kaffee meine freien Nachmittage zu genießen. Genau aus diesem Grund kann ich mich auch nicht für ein Café entscheiden, sondern empfehle Euch direkt mal zwei.

Zuckersüße Cupcaketräume in der Kleinen Zuckerbäckerei

Über eines meiner Lieblingscafés in Bochum habe ich Euch im letzten Jahr bereits ausführlich berichtet: In der kleinen Zuckerbäckerei könnt Ihr in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre in den 7. Cupcakehimmel eintauchen. Ausgefallene Cupcakekreationen, wie gesalzenes Karamell, American Cheesecake, Himbeer-Mohn, Lemon und Blaubeere und die in Rosa- und Pastelltönen gehaltene Inneneinrichtung des Cafés laden zum Schlemmen und Verweilen ein. Ebenfalls ein Highlight ist der gute Kaffee. Zusammen mit der Kaffeerösterei röst.art aus Bochum hat die kleine Zuckerbäckerei eine eigene Kaffeeröstung kreiert, Suchtfaktor: 100 %. Ihr wollt noch mehr über das kleine Café erfahren? Dann werft einfach einen Blick in meinen Blogartikel!

Ausgefallene Kuchenkreationen in Vintage-Ambiente bei Fräulein Coffea

Die Leidenschaft für eines meiner weiteren Lieblingscafés in Bochum teile ich mit meiner Kollegin Heike. Wir sind beide große Fans des Cafés Fräulein Coffea, das in direkter Nachbarschaft zum Schauspielhaus Bochum mit den – unserer Meinung nach – besten Kuchenkreationen der Stadt aufwartet! Himbeer-Weiße-Schokolade-Tarte, Schwedische Mandeltarte, vegane Donauwelle und Süßkartoffel-Käsekuchen sind nur ein paar Beispiele für die süßen Versuchungen, die in der Kuchenvitrine auf Euch warten. Gepaart mit der liebevoll zusammengestellten Vintage-Trödel-Inneneinrichtung des Cafés ist das Fräulein Coffea der perfekte Ort für ein ausgiebiges Kaffeekränzchen. Noch mehr Argumente, das zauberhafte Café der Schwestern Katrin und Nina Oberheitmann zu lieben, findet Ihr in Heikes Blogartikel und in unserem Video der Reihe „Mein Ruhrgebiet“, in der Euch spannende Persönlichkeiten aus dem Pott, ihre persönlichen Lieblingsorte verraten:

Feierabendmarkt zum Start ins Wochenende – Tipp 4: Der Moltkemarkt auf dem Springerplatz

Den Start in den Freitagabend gebührend einläuten und schon mal die ersten Dinge fürs Wochenende besorgen: Genau dazu lädt jeden Freitag von 16 bis 20 Uhr Bochums Feierabendmarkt, der Moltkemarkt, ein. In entspannter Atmosphäre könnt Ihr dort schlemmen, einkaufen und Freunde treffen. Es fühlt sich für mich, jedes Mal aufs Neue, ein bisschen wie Urlaub in der eigenen Stadt an, über den gemütlichen Markplatz von Stand zu Stand zu schlendern.

Beim „nur Gucken“ bleibt es selten. An den mehr als 20 verschiedenen Ständen könnt Ihr einen Großteil Eures Wochenendeinkaufszettels abhaken. Von frischem Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch über Blumen bis hin zu Gewürzen und Ölen findet Ihr hier so ziemlich alles. Zahlreiche Leckereien, wie Antipastiteller, Fischgerichte oder Reibekuchen laden außerdem zum Schlemmen ein. Mit einem guten Glas Wein in der Hand und den richtigen Leuten an Eurer Seite lässt sich das Wochenende auf dem Moltkemarkt perfekt einläuten. Wer es lieber alkoholfrei mag und obendrein ein Kaffeejunkie ist, darf auf keinen Fall die original-italienischen Kaffeekreationen am Stand von Susanne Barbera verpassen! Mein Tipp: Wer nach Ende des Moltkemarktes, keine weiten Wege auf sich nehmen – und weiter genießen will, schaut einfach im direkt am Springerplatz liegenden Café Treibsand vorbei.

Am Abend einen Drink – Tipp 5: Pearl´z Bar im Bermuda3Eck

So gerne ich mich auch tagsüber durch meine Lieblingsrestaurants und -cafés schlemme und von Kaffee nicht genug bekomme, so darf es am Abend auch mal ein guter Drink sein. Frei nach dem Motto (Achtung Wortwitz): „Let the evening be Gin“, bevorzuge ich besonders sämtliche Varianten eines Gin Tonic, bin aber auch anderen Cocktails und Longdrinks nicht abgeneigt. Wenn Ihr in Bochum kreative und qualitativ hochwertige Drinks genießen möchtet, müsst Ihr in jedem Fall in Pearl´z Bar vorbeischauen! Zwischen Kneipen, Kinos und Dönerläden ist die schicke Cocktailbar im Bermuda3Eck ein absolutes Juwel. Es ist nicht nur die kreative Karte, sondern sind v.a. auch die ausgesuchten Zutaten, wie frische Säfte und lokal geerntete Beeren, die die Drinks im „Pearl´z“ ihren besonderen Geschmack verleihen.

Pearl´z Bar – Eine Perle in Bochums Kneipenviertel Nummer 1

Um noch mal zum Gin zurück zu kommen: Es wird Euch wahrscheinlich nicht überraschen, dass ich Euch besonders den Gin Basil Smash ans Herz legen möchte. Sucht Euch aber am besten einfach Euren persönlichen Favoriten selbst aus. Denn auch, wenn ich es nicht nachvollziehen kann: Nicht jeder mag Gin Tonic. Monatlich wechselnde Drinks sorgen zusätzlich immer wieder für eine neue Überraschung.

Dass es in Pearl´z Bar die besten Drinks gibt, hat sich natürlich rum gesprochen. Will heißen: Es ist am Wochenende nicht immer einfach, einen Platz zu erhaschen aber das Warten lohnt sich! Und wo habt Ihr schon mal die Chance, Deutschlands schnellstem Barmixer bei der Arbeit zu zuschauen? Genau diesen Titel hat im letzten Jahr nämlich Pearl´z Bar-Inhaber Serkar Barzani beim „Barwarriorz“-Wettbewerb in Köln abgesahnt. Ganz schön cool, oder?

Und vor, zwischen und nach dem Essen?

In Bochum könnt Ihr Euch aber natürlich nicht nur hervorragend, von Café zu Restaurant und von Restaurant zu Bar schlemmen: Die Stadt „tief im Westen“ bietet Euch eine große Bandbreite an Highlights: Wer sich für den Bergbau interessiert, der das Ruhrgebiet entscheidend geprägt hat, sollte auf jeden Fall einen Besuch im Deutschen Bergbaumuseum einplanen. Ihr wollt „nach den Sternen greifen“? Dann schaut unbedingt im Zeiss Planetarium vorbei. Was Euch dort alles erwartet, könnt Ihr vorab entspannt in  Lauras Blogartikel nachlesen. Besonders ans Herz legen, möchte ich Euch zum Schluss den Besuch meines absoluten Lieblingsmusicals STARLIGHT EXPRESS, das in diesem Jahr seinen unglaublichen 30. Geburstag feiert! Passend zum Jubiläum wurde die Show komplett überarbeitet und ist bereit für die nächsten 30 Jahre! Überzeugende Argumente, warum Ihr meiner Empfehlung folgen solltet, findet Ihr in meinem Blogartikel.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren meiner kulinarischen und nicht-kulinarischen Tipps. Verratet mir doch auch gerne, wo Ihr in Bochum am Liebsten unterwegs seid, wenn es um gutes Essen und gute Drinks geht!

Allgemeine Informationen

Cafés, Restaurants und Bars in Bochum

Butterbrotbar
Hans-Ehrenberg-Platz 1
44789 Bochum
Facebook: www.facebook.com/butterbrotbar

Bratwursthaus
Kortumstraße 18
44787 Bochum
Facebook: www.facebook.com/bratwursthaus

Die kleine Zuckerbäckerei
Hunscheidtstraße 61
44789 Bochum
Facebook: www.facebook.com/kleinezuckerbaeckerei

Fräulein Coffea
Oskar-Hoffmann-Straße 34
44879 Bochum
Facebook: www.facebook.de/fraeulein-coffea

Moltkemarkt
Springerplatz 1
44793 Bochum
Facebook: www.facebook.com/Moltkemarkt

Pearl´z Bar
Kortumstr. 3
44787 Bochum
Facebook: www.facebook.com/pearlzbyBarzani



Katalina Ein Artikel von

Ich heiße Katalina und bin verliebt in meine Heimat, das Ruhrgebiet. Als leidenschaftlicher Kuchenfan bin ich immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Cafés. Ich lebe gerne im Ruhrgebiet, weil es hier einfach alles gibt! Besonders mag ich das Ehrenfeld in Bochum mit seinen vielen kleinen Läden, Cafés, Restaurants und Bars, den Landschaftspark Duisburg-Nord – vor allem zur Open Air Kino Zeit im Sommer und als Musicalfan natürlich STARLIGHT EXPRESS in Bochum. Bei Ruhr Tourismus betreue ich zusammen mit meiner Kollegin Heike unsere Website und Social Media Kanäle, arbeite mit Bloggern zusammen und kümmere mich um den Blog #MeinRuhrgebiet.

2 Reaktionen (2 Kommentare)
  • Romy Mlinzk schrieb am 22. Oktober 2018:

    Den besten Kaffee auf dem Moltkemarkt gibt es bei Pour Coffee bei Andrea! Erstens ist der Kaffee auch von roest.art, zweitens wird er mit viel Liebe handaufgegossen im Porzellanfilter und drittens: beste Belgische und Lütticher Waffeln gibt es auch noch! Susanne trinkt übrigens keinen Kaffee und hat keine Ahnung, was sie da verkauft…

    • Katalina
      Katalina schrieb am 23. Oktober 2018:

      Hi Romy, mir schmeckt der Kaffee dort immer wunderbar! so verschieden sind die Geschmäcker… Aber danke für den Tipp! Ich teste beim nächsten Mal auf jeden Fall den Kaffee bei Pour Coffee, das klingt super. 🙂 Liebe Grüße nach Dortmund.


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen


Weitere Artikel

Thema: Shopping

Alle Jahre wieder…. 5 Ruhrpott-Geschenke-Tipps für unter`n Baum

Ein Artikel von Heike am 6. Dezember 2018

Schon Nikolaus und ihr habt noch Luft nach oben bei Eurer Geschenkeausbeute Dann schenkt doch in diesem Jahr mal Individuelles,...

Mehr lesen >


Thema: Event, Industriekultur

Biathlon auf Schalke – stimmungsvolles Skispektakel in der VELTINS-Arena

Ein Artikel von Ronja am 28. November 2018

Als ich die VELTINS-Arena in Gelsenkirchen betrete, ist die Stimmung bereits am Kochen – trotz runtergekühltem Stadion Über 45000...

Mehr lesen >


Thema: Event, Genuss

Zwei Große und zwei Kleine – Weihnachtsmarkt-Hopping im Ruhrgebiet

Ein Artikel von Gastautor am 22. November 2018

Es gibt so viele Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet, dass man selbst als echtes Pottkind längst nicht alle kennt Vielleicht entwickelt man,...

Mehr lesen >