von Katalina | 26. September 2019 | KATEGORIEN Erlebnis, Event, Rad | 0 Kommentare

Der Monat neigt sich dem Ende zu und passend dazu wird natürlich auch das Geld auf dem Konto zunehmend knapper. Dass nicht alles, was Spaß macht, auch automatisch etwas kosten muss, hat Euch schon Verena mit ihren 5 Tipps für einen kostenlosen Tag im Ruhrgebiet bewiesen. Ich verlängere die Beweiskette und verrate Euch vier weitere Erlebnisse im Ruhrgebiet „für umme“. Von Flauschfaktor bis Veranstaltungstipp ist für jeden Geschmack etwas dabei… Versprochen!

1. Tipp für einen kostenlosen Tag im Ruhrgebiet: Tierisches Vergnügen im Gysenbergpark in Herne

Ich bin ein großer Fan von Alpakas. Spätestens seit meine Kollegin Heike eine Alpaka Trekking Tour in Castrop-Rauxel gemacht hat und mir alles über die flauschigen Tiere und ihre süßen Eigenarten erzählt hat, bin ich völlig infiziert. Umso größer war meine Freude, als ich davon erfahren habe, dass insgesamt vier Alpakas in den Streichelzoo im Gysenbergpark in Herne eingezogen sind. Dass ich Alfred, Flocke, Karl und Horst bereits einen Besuch abgestattet habe, muss ich wohl nicht erwähnen.

Das Bild zeigt den Streichelzoo im Gysenbergpark in Herne
Ein tierisch-kostenloses Erlebnis im Ruhrgebiet: Der Streichelzoo im Gysenbergpark in Herne

Tierische Begegnungen im Gysenbergpark Herne

Gänzlich ohne Eintritts- und Parkplatzkosten könnt Ihr den Streichelzoo im schönen Gysenbergpark in Herne völlig kostenlos besuchen. Ich habe lediglich 2 Euro für das Wildfutter investiert, um den Alpakas noch näher zu sein. Mit gutem Essen kann man sich schließlich immer beliebt machen, oder?

Damit die Tiere gesund bleiben, beachtet bei Eurem Besuch bitte auf jeden Fall, dass Ihr sie ausschließlich mit dem Futter, das Ihr am Futterautomaten im Streichelzoo kaufen könnt, füttert. Da Alpakas ziemlich verfressen sind, solltet Ihr außerdem darauf achten, den Tieren nicht zu viel Futter zu geben. Sich beim Essen zu zügeln, fällt schließlich schon uns Menschen schwer.

Das Bild zeigt Tiere im Gysenbergpark in Herne
Süße Begegnung zwischen Alpaka und Esel

Neben den vier süßen Alpakas erwarten Euch außerdem Ziegen und Esel im Streichelzoo des Gysenbergparks. Meine Kollegin Heike und ich hatten auf jeden Fall großen Spaß beim Streicheln, Füttern und Beobachten der Tiere.

Mein Extra-Tipp für Euren Besuch des Gysenbergparks

Der Gysenbergpark eignet sich nicht nur bestens dazu, den Streichelzoo zu besuchen. Kombiniert das tierische Erlebnis z.B. mit einem ausgiebigen Spaziergang durch den weitläufigen Revierpark oder spielt (zwar nicht kostenlos aber kostengünstig) eine Partie Minigolf oder Bogenschießen.

2. Tipp für einen kostenlosen Tag im Ruhrgebiet: Natur pur im Botanischen Garten der Ruhr-Uni Bochum

Ich gehöre zu den Menschen, die es sehr genießen, in der Natur zu sein. Bei einem ausgiebigen Spaziergang kann ich einfach herrlich entspannen, durchatmen und den Kopf frei kriegen. Einer dieser Orte, an denen es sich nicht nur wunderbar spazieren lässt, sondern Ihr gleichzeitig auch in eine ganz andere Welt eintauchen könnt, ist der Botanische Garten der Ruhr-Universität Bochum. Auf über 13 Hektar Fläche erwartet Euch ganz in der Nähe des Kemnader Sees – bei freiem Eintritt – eine erholsame Oase voller exotischer Pflanzen.

Das Bild zeigt Pflanzen im Botanischen Garten der Ruhr-Uni Bochum
Im Botanischen Garten der Ruhr-Uni Bochum gibt es über 15.000 unterschiedliche Pflanzenarten

15.000 Pflanzenarten auf 13 Hektar

Der Botanische Garten dient mit über 15.000 Pflanzenarten der Biologischen Fakultät der Ruhr-Uni für Forschungszwecke und ist gleichzeitig ein tolles kostenloses Ausflugsziel im Ruhrgebiet. Besonders angetan hat es mir der Chinesische Garten, der in Zusammenarbeit mit der Tongji-Universität Shanghai angelegt wurde.

Das Bild zeigt den chinesischen Garten im Botanischen Garten der Ruhr-Uni Bochum
Mein Lieblingsort im Botanischen Garten der Ruhr-Uni Bochum: Der Chinesische Garten

Pavillons, verwinkelte Gänge, ein schöner Teich und viele weitere Details laden Euch dazu ein, in der ganz besonderen Atmosphäre des Chinesischen Gartens – übrigens mit Originalbauteilen aus China – eine Pause einzulegen und durchzuatmen. Ohne ein Flugzeug besteigen zu müssen, könnt Ihr Euch hier für einige Augenblicke wie in China fühlen!

Das Bild zeigt den Chinesischen Garten im Botanischen Garten der Ruhr-Uni Bochum
Viele tolle Formen und Elemente machen den Chinesischen Garten ganz besonders

Aber auch abseits des Chinesischen Gartens könnt Ihr im Botanischen Garten eine Menge erleben. Im Tropen-, Savannen- und Wüstenhaus erwarten Euch botanische Besonderheiten der jeweiligen Regionen.

Mein Extra-Tipp für Euren Besuch des Botanischen Gartens

Tolle bewegte Bilder des Botanischen Gartens inklusive einiger Tipps, was Ihr vor oder nach Eurem Besuch in Bochum erleben könnt, erwarten Euch in unserem Video der Reihe „Mein Ruhrgebiet“. Darin zeigen Euch Katrin und Nina, die zusammen das Café Fräulein Coffea betreiben, ihre Lieblingsorte im Ruhrgebiet.

3. Tipp für einen kostenlosen Tag im Ruhrgebiet: Erleuchtete Stunden bei Recklinghausen leuchtet

So schön der Herbst im Ruhrgebiet auch sein kann (viele tolle Tipps für die goldene Jahreszeit findet Ihr in Alex Blogartikel), genauso kann einen die zunehmende Dunkelheit in diesen Monaten auch mal runterziehen. Das perfekte Mittel gegen Herbstblues – egal ob zur Vorbeugung oder zur akuten Bekämpfung – ist definitiv der Besuch einer Leuchtveranstaltung im Ruhrgebiet. Bei freiem Eintritt lädt Euch z.B. vom 18. Oktober bis zum 3. November 2019 das Event „Recklinghausen leuchtet“ dazu ein, die bunt-erleuchtete historische Altstadt Recklinghausens zu bestaunen.

Das Bild zeigt die Veranstaltung "Recklinghausen leuchtet"
Umsonst & draußen sorgt die Veranstaltung „Recklinghausen leuchtet“ auch an trüben Herbsttagen für bunte Stunden © Steven Schilling

„Märchen und Sagen“ in der Recklinghäuser Altstadt

In diesem Jahr werden täglich von 18 bis 24 Uhr über 50 Häuser unter dem Motto „Märchen und Sagen“ in buntes Licht getaucht. Klingt für mich nach einer ziemlich vielversprechenden Möglichkeit, dunklen Herbstabenden etwas Farbe zu verleihen! Umgeben von einer ganz besonderen Atmosphäre könnt Ihr entweder entspannt durch die Gassen der Altstadt schlendern und Euch die vielen beleuchteten Installationen anschauen oder Ihr macht eine Fototour aus Eurem „Recklinghausen leuchtet“-Besuch: Tolle Motive warten schließlich an jeder Ecke auf Euch!

Ich habe die Veranstaltung selbst bisher noch nicht besucht und freue mich daher umso mehr auf meine Premiere in diesem Jahr. Zur perfekten Vorbereitung lege ich Euch – und mir – Heikes Artikel mit vielen hilfreichen Tipps (wo parken, was nicht verpassen, wo einkehren etc.) für den Besuch von „Recklinghausen leuchtet“ ans Herz.

Mein Extra-Tipp für Euren Besuch von Recklinghausen leuchtet

Heike kennt sich nicht nur bestens mit der Veranstaltung „Recklinghausen leuchtet“, sondern auch mit der schönen Altstadt von Recklinghausen aus. Lasst Euch in ihrem Artikel für einen Stadtbummel oder – wer doch noch ein paar Euro übrig hat – für eine Shoppingtour inspirieren.

4. Tipp für einen kostenlosen Tag im Ruhrgebiet: Heimatliebe bei einer Radtour durch Bochum

Dass ich gerne in der Natur bin, habe ich Euch bereits verraten. Noch lieber als zu Fuß bin ich dabei mit dem Fahrrad unterwegs. Wann immer das Wetter mitspielt (ja, ich bin eine Schönwetter-Radlerin) liebe ich es einfach, am Wochenende auf zwei Rädern meine Heimat zu erkunden. Ein schöner Nebeneffekt ist dabei die Tatsache, dass Euch eine Fahrradtour – vorausgesetzt Ihr habt ein Fahrrad – nichts kostet… und umweltfreundlich ist sie auch. Da ich zentral in Bochum wohne, starte ich am liebsten auf der Springorum-Trasse. Meine Lieblingstour führt mich zunächst auf ca. 4,5 Trassen-Kilometern in den schönen Schlosspark Weitmar.

Picknick oder Kaffeepause im Schlosspark Weitmar

Hier könnt Ihr die Ruhe genießen oder bei einem Picknick mit Schlossblick eine erste Pause einlegen. Da ich mich nach nicht einmal fünf Kilometern gerade erstmal warm geradelt habe, mache ich hier in der Regel nur einen kurzen Zwischenstopp.

Ab und an komme ich aber nicht daran vorbei, mir einen der besten Cappuccinos in Bochum zu gönnen. Das Schloss Weitmar sieht nämlich nicht nur toll aus, sondern beherbergt auch die Kaffeerösterei „Baristoteles“. Wenn Ihr also – genau wie ich – für Kaffee immer einen Notgroschen in der Tasche habt, lege ich Euch eine Kostprobe dringend ans Herz.

Natur pur auf dem RuhrtalRadweg

Egal ob mit oder ohne Kaffeepause führt mich meine Tour als nächstes auf dem neu-ausgebauten Stück der Springorum-Trasse (für mich Bahntrassen-Radeln deluxe!) runter nach Bochum-Dahlhausen auf den RuhrtalRadweg. Immer entlang der Ruhr genieße ich dann die wunderschöne Natur, die beim Radeln an mir vorbeizieht. Dass ich mich als großer Tierfreund sehr über die Pferde, Auerochsen, Kühe und Ziegen freue, denen ich während der Tour begegne, muss ich bestimmt nicht erwähnen.

Dem RuhrtalRadweg folge ich auf vielen schönen Radkilometern bis zum Kemnader See. Hier lege ich dann entweder eine (nicht kostenfreie) Pause im StrandDeck ein oder radele ohne Zwischenstopp durch das Lottental zurück ins Zentrum von Bochum. Wenn Ihr jetzt Lust bekommen habt, meine Lieblingsradtour „nachzuradeln“, findet Ihr hier die entsprechende Route:

Mein Extra-Tipp für Eure Radtour durch Bochum

Als Bochumerin und bekennender Bochum-Fan empfehle ich Euch, meine Wahlheimat nicht nur zum Radfahren zu besuchen. Holt Euch in meinen Artikeln die entsprechenden Inspirationen für zahlreiche Gastrostopps oder einen Abend im Bochumer Erfolgsmusical STARLIGHT EXPRESS.

Viele weitere Inspirationen für Radtouren durchs radrevier.ruhr – von Bahntrassenradeln über eine Radtour auf den Spuren des Bergbaus bis hin zur 200-Kilometer-an-einem-Tag-Challenge findet Ihr bei meinem Kollegen Jochen.

Tipps für einen kostenlosen Tag im Ruhrgebiet – Mein Fazit

Ihr seht: Man kann im Ruhrgebiet auch viel Spaß haben, ohne dabei (viel) Geld auszugeben. Holt Euch weitere Inspirationen für kostenlose Ausflugstipps fürs Ruhrgebiet:

Habt Ihr auch noch tolle kostenlose Ausflugstipps fürs Ruhrgebiet? Dann schreibt diese doch gerne in die Kommentare. Ich freue mich über Eure Tipps!
Ruhrgebiet kostenlos

Streichelzoo im Gysenbergpark
Gysenbergstraße 77A
44627 Herne
Website: www.gysenberg.de/tierpark

Botanischer Garten der Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstraße 150
44780 Bochum
Website: www.boga.ruhr-uni-bochum.de

Recklinghausen leuchtet
Altstadt und Rathausplatz
45657 Recklinghausen
Website: www.re-leuchtet.re

Schlosspark Weitmar
Hattinger Straße
44795 Bochum

radrevier.ruhr
Website: www.radrevier.ruhr
Facebook: www.facebook.com/radrevier.ruhr
Komoot: www.komoot.de/tour/95902289

Download GPX-Daten Radtour „Heimatliebe in Bochum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns in den sozialen Netzwerken

Die #MEINRUHRGEBIET Video-Sammlung